designforum im Wiener Museumsquartier eröffnet

KTM und KISKA - 15 Jahre erfolgreiche österreichische Motorradgeschichte

Wien/Salzburg/Mattighofen (OTS) - Im Rahmen der Ausstellung "Designing Desire" (31. Jänner - 19. März 2006) präsentiert das designforum im Wiener Museumsquartier die Erfolgsgeschichte KTMs vom Konkursfall zum zweitgrößten Motorradhersteller Europas. 1991 lief KTM noch Gefahr, die Pforten der Produktionshallen schließen zu müssen. Die Zusammenarbeit mit dem Salzburger Designunternehmen KISKA brachte den Aufstieg in der internationalen Motorradbranche und resultierte in einem Jahresumsatz von zuletzt 452,2 Millionen Euro. Das Erfolgsrezept: Radikales und konsequentes Design. Die Ausstellung "Designing Desire" zeigt KTM-Bikes aus den Jahren 1992 bis 2005 in ihrer faszinierenden Ästhetik. Interessant sind vor allem Prototypen, die nie oder noch nicht in Serie gingen.

Rückfragen & Kontakt:

Manuela Pichler
Telefon: +43/ (0)6246/73488-105, Mobil: +43/ (0)650/3550212
E-Mail: m.pichler@kiskadesign.com
Pressefach & FOTOS: http://www.pressefach.info/kiska

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WND0002