1000 Euro für FH-Technik-Studentinnen

Gemeinsam mit dem Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie unterstützt die FH Technikum Kärnten weibliche Studierende in technischen Studiengängen

Spittal/Drau (OTS) - Die fünf besten Studentinnen aus IT&Elektronik-nahen Studiengängen an der FH Technikum Kärnten wurden kürzlich mit Euro 1000.- belohnt.

Dies soll als Anerkennung für ausgezeichnete Studienleistungen dienen, gleichzeitig sollen damit auch weitere junge Frauen angespornt werden, ein technisches Studium zu beginnen.

Bei den fünf engagierten Studentinnen, die mit ihrem guten Notendurchschnitt punkteten, handelt es sich um:

  • Tina Katharina Thelesklav, Studentin Elektronik (7. Semester)
  • Karin Mayer, Studentin der Geoinformation (7. Semester)
  • Patricia Steiner, Studentin der Geoinformation (7. Semester)
  • Rosina Kreutzer, Studentin der Medizinischen Informationstechnik (3. Semester)
  • Martina Heiligenbrunner, Studentin der Medizinischen Informationstechnik (7. Semester)

"Der Fachhochschule Technikum Kärnten ist es ein großes Anliegen Frauen die Berührungsängste vor Technik zu nehmen und ihnen eine innovative Ausbildung in diesem Bereich als echte Alternative zu traditionellen Bildungswegen schmackhaft zu machen. Unsere fünf ausgezeichneten Studentinnen sind momentan noch Pionierinnen, die wir durch eine kleine finanzielle Anerkennung unterstützen und motivieren wollen", so Dr. Irene Müller, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Fachhochschule Technikum Kärnten.

Auf Initiative des Fachverbands der Elektro- und Elektronikindustrie wurde diese Aktion an der Fachhochschule Technikum Kärnten erstmals in diesem Jahr durchgeführt. Sie soll jenen jungen Frauen zugute kommen, die sich bereits für ein technisches Studium an der FH Technikum Kärnten entschieden haben. "Neben der grundsätzlichen Motivation junger Menschen für eine hochwertige Technik-Ausbildung muss es unser erklärtes Ziel sein, dass wir noch mehr junge Frauen dafür begeistern können. Die österreichische Wirtschaft braucht diese Zielgruppe um auch künftig ihren Bedarf an ExpertInnen decken zu können", erklärte Infineon-Vorstand Mag. Monika Kircher-Kohl in ihrer Funktion als Obmann-Stellvertreterin des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI).

Der Frauenanteil in bestimmten technischen Studienrichtungen ist leider noch immer erschreckend niedrig.

Die Anerkennung umfasst EUR 1.000,-- in bar, die vom Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie sowie von der Fachhochschule je zur Hälfte gesponsert und für ausgezeichnete Studienleistungen im abgelaufenen Studienjahr vergeben werden.

Rückfragen & Kontakt:

Martina Petelinc
Diplomfachwirt für Marketing & Management
Leitung Marketing & PR
Fachhochschule Kärnten
Gemeinnützige Privatstiftung
Villacher Straße 1, A-9800 Spittal/Drau
Tel. +43(0)4762 90500-9700
Mob. +43(0)699 1805 9700
E-Mail. M.petelinc@fh-kaernten.at
Internet. www.fh-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FTK0001