AVISO: PK bringt "Debatten, die Geschichte machten" Berichte über Parlamentsdebatten von 1848 bis in die Gegenwart

Wien (PK) – Unter dem Titel "Debatten, die Geschichte machten" wird die Parlamentskorrespondenz in loser Folge über historische Debatten im Parlament berichten. Damit wird das "Gedankenjahr" fortgesetzt und in das Halbjahr des österreichischen
Ratsvorsitzes – und darüber hinaus – verlängert. Als erster Beitrag der neuen Serie erscheint heute ein Bericht über die
erste Sitzung des Nationalrats nach dem Ende des Krieges (PK Nr. 52). Der Bogen der Berichte, die jeweils an Montagen in loser und nicht chronologischer Reihenfolge erscheinen werden, spannt sich dabei von der Debatte über die Grundentlastung im Jahr 1848 bis
in die Gegenwart. Die Meldungen werden ausschließlich auf der Homepage des Parlaments publiziert.

Speziell Interessierte haben, wie bei allen anderen Meldungen der Parlamentskorrespondenz auch, die Möglichkeit, die Aussendungen
im kostenlosen E-Abonnement der Parlamentskorrespondenz zu
beziehen. Dazu ist es erforderlich, in unserem E-Abonnement die Rubrik "Parlamentarismus" anzukreuzen. Das E-Abonnement kann
durch Registrierung auf der Homepage des Parlaments (http://www.parlament.gv.at) bestellt werden. (Auf der Homepage "mehr Schlagzeilen", auf der 2. Seite dann gegen Ende der Schlagzeilen.) Das E-Abonnement der PK ist von Seiten des
Parlaments kostenlos; E-Abonnementen erhalten die Titel der
jeweils abonnierten Aussendungen als Link zum Volltext der Aussendungen gemailt. Abbestellungen sowie Änderungen des Abos
sind jederzeit möglich. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002