euro adhoc: Intercell AG / Sonstiges / Orphan Drug Status für Intercell’s Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis (D)

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

30.01.2006

Die Intercell AG (VSE, "ICLL") gab heute bekannt, dass die Europäische Kommission dem Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis, der sich derzeit in fortgeschrittenen Phase III Studien befindet, den Status einer so genannten "Orphan Drug" erteilt hat.

Die Europäische Kommission folgte bei dieser Entscheidung der Empfehlung einer Arbeitsgruppe der europäischen Zulassungsbehörde EMEA (Europäischen Agentur für die Beurteilung von Arzneimitteln), die das Impfstoffprogramm von Intercell überprüft und evaluiert hat.

Die EMEA verleiht den Orphan-Drug-Status auf Basis von mehreren Kriterien. Dazu zählen die Schwere und die Häufigkeit der Krankheit als auch das Fehlen von anderen zufrieden stellenden, Präventions- oder Therapieverfahren.

Die Verleihung des Orphan Drug Status ist in der Zulassung und vor allem in der Vermarktung des Impfstoffes mit zahlreichen wichtigen Vorteilen verbunden:

» Mit der Zulassung des Impfstoffs gegen Japanische Enzephalitis erhält das Unternehmen für das Produkt eine 10-jährige Marktexklusivität innerhalb der gesamten Europäischen Union, Norwegen und Island eingeschlossen.

» Die Erteilung des Orphan Drug Status beinhaltet auch weitere Vorteile wie Gebührenermäßigungen bzw. -befreiungen während des Zulassungszeitraums, spezielle Teilnahme an geförderten EU-Projekten sowie Unterstützung bei der Protokollerstellung für zusätzliche Studien wie z.B. pädiatrische Studien.

"Wir sind überzeugt, mit unserem modernen, auf der Zellkulturtechnologie basierenden Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis das Marktpotential im Bereich der Reiseschutzimpfungen bestmöglich auszuschöpfen. Darüber hinaus ermöglicht uns der Orphan Drug Status, mit unserem Produkt den größtmöglichen kommerziellen Nutzen in Europa zu erzielen", kommentiert Gerd Zettlmeissl, CEO der Intercell AG.

This communication expressly or implicitly contains certain forward-looking statements concerning Intercell AG and its business. Such statements involve certain known and unknown risks, uncertainties and other factors which could cause the actual results, financial condition, performance or achievements of Intercell AG to be materially different from any future results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Intercell AG is providing this communication as of this date and does not undertake to update any forward-looking statements contained herein as a result of new information, future events or otherwise.

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc 30.01.2006 06:55:14
--------------------------------------------------------------------------------Emittent: Intercell AG
Campus Vienna Biocenter 6
A-1030 Wien
Telefon: +43 1 20620-0
FAX: +43 1 20620-800
Email: investors@intercell.com
WWW: www.intercell.com
ISIN: AT0000612601
Indizes:
Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG
Branche: Biotechnologie
Sprache: DeutschIntercell AG
Mag. Katharina Wieser
Head of Corporate Communications
Tel. +43 1 20620-303
kwieser@intercell.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001