Fest für Mozart eröffnet

Präsentation der Mozart Briefmarke der Post

Wien (OTS) - Im FestZelt auf dem Stephansplatz eröffneten Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny und Mozartjahr-Intendant Dr. Peter Marboe am Freitag das dreitägige Auftakt - "Fest für Mozart", das bis Sonntag Abend, mit dem Schwerpunkt auf - an allen drei Tagen stattfindenden - fünf Mozart-"Reisen" mit je vier Veranstaltungen insgesamt 137 Aufführungen mit 337 Künstlern in 21 Spielstätten bieten wird. Mailath-Pokorny verwies auf die vielfältige Programmgestaltung des Mozartjahres, mit neuen Werken, neuen Zugängen zur Musik Mozarts und einem breiten Angebot für alle Freunde seiner Musik. Die Neugestaltung des Mozarthauses Vienna und die Umwidmung des Theaters an der Wien seien markante Beispiele für die Nachhaltigkeit des Mozartjahres, das nun mit einem Fest für alle Mozartfreunde beginne. Dieses Fest bringe, so Marboe, drei schöne Tage für die Wiener Bevölkerung und die Gäste der Stadt, es sei ein Fest des Feierns, aber auch des Nachdenkens.

Präsentation der Briefmarke zum Mozartjahr

Gemeinsam mit dem Leiter der Philatelie der Österreichischen Post, Dr. Erich Haas und dem Designer der Marke, Maurizio Poletto präsentierten Mailath-Pokorny und Marboe die Briefmarke zum Mozartjahr. Die Marke folgt dem für das Mozartjahr von dem Künstler entworfenen "Identität stiftenden" Design. Haas verwies auf den Zusammenhang mit Mozart, in dessen Leben Briefe eine große Rolle gespielt haben - Briefe, die auch heute für den Zugang zur Welt des Komponisten von großer Bedeutung sind. Die Marke, die erste seit 1863, die im Prägedruck hergestellt wird, wird in einer Auflage von 2,5 Millionen Stück gedruckt. Sie ist im Sonderpostamt im Mozartzelt heute, Freitag, bis 18 Uhr mit Ersttagsstempel erhältlich. Am Wochenende (28.+29.1.) ist das Sonderpostamt von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Das MozartFestZelt auf dem Stephansplatz fungiert bis Sonntag als Schnittstelle für die über die ganze Innenstadt verteilten Veranstaltungen des Festes. Künstlergespräche, Musik, Quiz, Talk und Kinderprogramme, moderiert von Renate Burtscher und Mirjam Jesser, machen das Zelt zum Treffpunkt für alle, die mitfeiern wollen. Es gibt Informationen zu den "Mozart-Reisen", die mit prominenten Mitwirkenden in den Theatern und Konzertsälen der Stadt stattfinden.

o Weitere Informationen und Karten Tel.: 58 999 Internet: http://www.wienmozart.at/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014