Laborschimpansen im Un-Ruhestand

TierBAZAR unterstützt hopE, Verein Menschen für Affen

Wien (OTS) - Das Schicksal der ehemaligen Laboraffen des Pharmaunternehmens Immuno, 1999 von Baxter übernommen, ist höchst ungewiss. Kurz nachdem Baxter die Tiere, nachdem die Versuche eingestellt worden waren, an den Tierpark Gänserndorf verkaufte, war dieser in Konkurs gegangen. Die Tiere sind zwar gut untergebracht, haben aber scheinbar keine Zukunft.

Gefordert wird, dass die Tiere ähnlich wie in den USA und in den Niederlanden in einen gesicherten Ruhestand gehen können. Als letzte Möglichkeit, den derzeit unhaltbaren Zustand zu lösen, steht auch das Einschläfern der Tiere im Raum. Das muss unter allen Umständen verhindert werden. HopE, der Verein Menschen für Affen (www.affen.at), betreut unter schwierigsten Bedingungen seit zwei Jahren die Tiere mit einem kleinen Team.

Lesen Sie mehr im neuen TierBAZAR am Samstag im BAZAR und unter www.tierbazar.at.

Rückfragen & Kontakt:

BAZAR
Helga Nesselberger
Tel.: 01/501 47 33
mailto: h.nesselberger@bazar.at
http://www.bazar.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012