Feinstaub - SP-Valentin: "Winterreifenpflicht ist Bundessache!"

Wien aktiv im Kampf gegen Feinstaub

Wien (SPW-K) - "Die Stadt Wien setzt seit langem konsequent Maßnahmen gegen den Feinstaub, das 2. Maßnahmenpaket vom September 2005 umfasst 18 Maßnahmen aus allen relevanten Bereichen. Die Winterreifenpflicht ist eine vernünftige Forderung, die die Stadt Wien schon oft formuliert hat - doch die Adresse ist eindeutig der Bund", reagierte heute der Vorsitzende des Wiener Umweltausschusses, Erich Valentin, auf Aussagen des Grünen Maresch. "Was das Einkehren von Streusplitt betrifft, so sind die Mitarbeiter der MA 48 stets im Einsatz, natürlich sind auch heute Kehrmaschinen im Einsatz, um den Splitt von den Strassen zu entfernen. Für die Gehsteige seien die Hausbesitzer zuständig - "sie sind verpflichtet, den Splitt zu beseitigen."

"Jeder einzelne von uns verursacht Feinstaub und muss seinen Beitrag zur Reduktion leisten", betont Valentin. "Mit dem Feinstaub kämpfen alle Städte, österreich- und europaweit. Es ist dies ein Problem, das sich leider nicht von heute auf morgen lösen lässt, es bedarf einer Vielzahl von Maßnahmen auf allen Ebenen, auch auf Bundesebene. Die Stadt Wien stellt sich dieser Herausforderung, kooperiert auch mit anderen Bundesländern und setzt konsequent Schritte im Sinne der Gesundheit der Wienerinnen und Wiener", so Valentin abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004