Tschechische Wettbewerbsbehörde (UOHS) bestätigt Auftrag für Kapsch TrafficCom

Zuschlag zur Errichtung des LKW-Mautsystems in der Tschechischen Republik behält Gültigkeit

Wien (OTS) - Mit der offiziellen Benachrichtigung durch die UOHS wurde die Auftragsvergabe für die Errichtung des Tschechischen LKW-Mautsystems an Kapsch TrafficCom nun bestätigt. Kapsch TrafficCom war bereits Ende November letzten Jahres als Sieger im Vergabeverfahren bekannt gegeben worden.

Die Entscheidung der Tschechischen Wettbewerbsbehörde bestätigt die Annahmen von Ing. Erwin Toplak, Vorstand Kapsch TrafficCom: "Wir waren immer davon überzeugt, ein perfektes und maßgeschneidertes Angebot für die Errichtung der LKW-Maut in der Tschechischen Republik geliefert zu haben. Wesentlich erscheint uns auch, dass alle lokalen Gesetze sowie die Vergaberichtlinien auf das Genaueste beachtet wurden und die Lösung sehr sorgfältig hinsichtlich aller Anforderungen des Staates konzipiert wurde. Natürlich kam uns bei der Beantwortung dieser äußerst komplexen Ausschreibung unser jahrzehntelanges Know-how als Weltmarktführer auf dem Sektor der elektronischen Bemautungssysteme zugute. Wir haben weltweit unsere Projekte zeitgerecht realisiert, die Performance unserer Systeme hat stets die vertraglichen Anforderungen übertroffen - das spricht für die Qualität der von uns durchgeführten Lösungen."

Dem abgewiesenen Mitbewerb steht es nun offen, mit den Einsprüchen in die nächste und letzte Instanz zu gehen. Laut Information der Tschechischen Rechtsberater steht dafür eine Frist von 10 Tagen zur Verfügung, worauf der Präsident der UOHS innerhalb von weiteren 30 Tagen antworten kann. Eine Vertragsunterzeichnung kann daher erst nach Ablauf dieser 10-tägigen Frist bzw. für den Fall neuerlicher Einsprüche nach weiteren 30 Tagen erfolgen. "Nach unserer Einschätzung zielen diese Einsprüche und die damit verbundenen medialen Aktivitäten darauf, von Mängeln in der Ausschreibungsbeantwortung der ausgeschiedenen Bieter abzulenken und den Start des Projektes zu verzögern - wodurch letzten Endes dem Staat Einnahmen entgehen", erläutert Karel Feix, Geschäftsführer Kapsch Telecom Prag.

Der Start der elektronischen Lkw-Maut in Tschechien ist für den 1. Jänner 2007 geplant - die tschechische Mautstrecke wird in einer ersten Etappe rund 970 km, in der zweiten ca. 1.100 km Autobahnen und Schnellstraßen umfassen.

Die Umsetzung des Projektes in der Tschechischen Republik erfolgt durch Kapsch mit vielen lokalen Sublieferanten - wie z.B. Stavby silnic a zeleznic, a. s. (SSZ), ein renommiertes Bauunternehmen, das voraussichtlich den Teil der Realisierung der Infrastruktur übernehmen wird oder Ceskoslovenská obchodní banka, a.s. (CSOB), schließlich werden rund 60% des Projektes mit tchechischen Firmen umgesetzt. Im Konsortium selbst vertreten ist PVT, a.s. (ein tschechisches Unternehmen auf dem Sektor Clearing und IT). Die enge Zusammenarbeit mit lokalen Partnerunternehmen ist für Kapsch TrafficCom bei seinen weltweit erfolgreichen Projekten von besonderer Bedeutung. Diese Vorgangsweise unterstützt maßgeblich die Umsetzung der Projekte und generiert eine starke lokale Wertschöpfung im Land.

Kapsch TrafficCom ist seit Jahren Weltmarktführer am Sektor vollelektronischer Mautsysteme Aktuelle Projekte verfolgt Kapsch TrafficCom u.a. in Mexiko, Spanien, Australien und Portugal. Das derzeit größte, international beachtete Referenzprojekt von Kapsch TrafficCom steht in Österreich: Das österreichische LKW-Maut-System ist seit 1.1.2004 erfolgreich im Einsatz.

Die Kapsch TrafficCom AG ist der führende Dienstleister innerhalb der Kapsch Gruppe für Systeme und Komponenten in den Geschäftsfeldern Verkehrstelematik und Bahnkommunikation. Mit über 100 installierten Systemen in 30 Ländern zählt das Unternehmen zu den weltweit führenden Lieferanten in diesen Bereichen. Mit seinen Hightech Bemautungssystemen eroberte Kapsch TrafficCom in den vergangenen 10 Jahren die Top-Position in diesem Zukunftsmarkt. Heute ist die Kapsch TrafficCom mit ihren Tochterunternehmen Kapsch TrafficCom AB (Schweden), Kapsch TrafficCom Chile, Kapsch TrafficCom Australien und Kapsch Components KG Weltmarktführer im Bereich der vollelektronischen Mautsysteme. Kapsch TrafficCom beschäftigt weltweit mehr als 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen rund 100 im Bereich Forschung & Entwicklung eingesetzt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Kapsch Gruppe
Brigitte Herdlicka
Public Relations & Sponsoring
Tel.: +43 (0) 50 811 2705
1120 Wien, Wagenseilgasse 1
E-Mail: brigitte.herdlicka@kapsch.net
www.kapschtraffic.com
www.kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001