Nationalratspräsident Khol besucht den Vatikan Papstaudienz der Parlamentspräsidenten der Regionalen Partnerschaft

Wien (PK) - Nationalratspräsident Dr. Andreas Khol wird Sonntag Abend den Vatikan besuchen. Der Höhepunkt der Reise wird am
Montag Vormittag eine Privataudienz bei Papst Benedikt XVI. sein, die Khol gemeinsam mit den Parlamentspräsidenten der Länder der Regionalen Partnerschaft absolvieren wird. Die Regionale Partnerschaft wurde von Österreich 2001 ins Leben gerufen und ist ein Kernelement der österreichischen Außenpolitik. Sie umfasst neben Österreich Tschechien, Ungarn, Polen, die Slowakei und Slowenien.

Am Montag wird ein Arbeitsfrühstück der Parlamentspräsidenten, es sind dies neben Khol Katalin Szili für Ungarn, Marek Jurek für Polen, Pavel Hrusovsky für die Slowakei und France Cukjati für Slowenien, stattfinden, ehe der Heilige Vater die Delegation zur Privataudienz empfangen wird. Danach wird unter anderem ein
Besuch des Grabes von Johannes Paul II. auf dem Programm stehen.

Bei der Privataudienz wird der Nationalratspräsident in einer kurzen Rede auf das Wesen der Regionalen Partnerschaft eingehen
und dabei das Anliegen des Friedens und der Einheit der Menschen
als Triebfeder des europäischen Integrationsprozesses ebenso ansprechen wie die Tatsache, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger Europas heute nicht mehr als aktive Teilnehmer am europäischen Prozess verstehen. Khol wird dem Heiligen Vater für seine wertvollen Anregungen und Hinweise in Bezug auf die Ausrichtung europäischer Integrationspolitik und seine Ausführungen zur Katholischen Soziallehre in der jüngst veröffentlichten Enzyklika "Deus Caritas est" danken. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003