SP-Novak: Büchereien Wien besonders wichtiger Teil des Wiener Bildungsnetzes

Wiedereröffnung von drei umfassend erneuerten Zweigstellen am kommenden Montag

Wien (SPW-K) - "Die `Büchereien Wien´ sind ein besonders wichtiger und von ihren BenützerInnen in hohem Ausmaß in Anspruch genommener Teil des vorbildlichen Wiener Bildungsnetzes. Die Stadt ist deshalb nicht nur bemüht, die einzelnen Standorte, wo dies immer möglich und sinnvoll ist, zu erhalten, sondern auch laufend den sich wandelnden bildungspolitischen sowie natürlich auch technischen Veränderungen bzw. Erfordernissen anzupassen", stellte Freitag die stellvertretende Vorsitzende des Bildungsausschusses des Wiener Gemeinderates, Barbara Novak, in einer Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien anlässlich der für Montag (30.) Jänner stattfindenden Wiedereröffnung von drei umfassend erneuerten Zweigstellen der Büchereien Wien fest. Diese befinden sich in der Volkshochschule Hietzing (Feldkellergasse), in der Kürschnergasse (Großfeldsiedlung) in Floridsdorf und im Wohnpark Alterlaa in Liesing.

Novak informierte, dass in allen drei Zweigestellen vor allem der Kinderbereich im Hinblick auf die angestrebte noch engere Kooperation zwischen Schule, Kindergärten und den Büchereien ausgebaut worden wäre. Augenmerk sei aber auch einer insgesamt angenehmen Besucheratmosphäre geschenkt worden. Novak: "Die Büchereien Wien haben sich gemeinsam mit den schulischen bzw. außerschulischen Bildungseinrichtungen, wie z.B. Volkshochschulen, zu Bildungs- und Kommunikationszentren ersten Ranges entwickelt Sie sind als Orte der Wissensvermittlung und des Lernens für viele Menschen aller Altersstufen, egal deren soziologischer Situation, unentbehrlich geworden", betonte die Mandatarin.

Mit der Neugestaltung auch dieser drei Zweigstellen, so Novak weiter, werde auch der sachlich ohnehin unzutreffende Vorwurf der Rathaus-Oppositionsparteien, die Stadt konzentriere ihr Engagement nur auf das Flaggschiff Hauptbücherei und vernachlässige andere Standorte, einmal mehr eindrucksvoll widerlegt. "Für die Wiener Stadtregierung und die Büchereien Wien selbst sind sämtliche andere Büchereizweigstellen genauso wichtig", schloss Novak. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002