Kärntner Wintertourismus: Starkes Nächtigungsplus im Dezember

LH Haider: Kärnten startete erfolgreich in die Wintersaison 05/06 - Enorme Zunahmen der Gästezahlen aus Zentral- und Osteuropa

Klagenfurt (LPD) - Ein überaus erfreuliches Ergebnis weist die bisherige Winterstatistik für Kärnten auf. Im Dezember 2005 wurden in unserem Bundesland 464.678 Übernachtungen gemeldet. Das entspricht einer Steigerung von 8,9 Prozent im Vergleich zum Dezember 2004. Der Ausländeranteil konnte mit rund 315.000 Nächtigungen um 6,6 Prozent zulegen und beträgt 68 Prozent der Gesamtübernachtungen.

Beachtliche Zunahmen wurden bei den Übernachtungen der italienischen Gäste (+18,8 Prozent), der Gäste aus Ungarn (+12,7 Prozent), aus den Niederlanden (+50,8 Prozent), Kroatien (+21,2 Prozent), Tschechien (+21,8 Prozent) sowie bei den Nächtigungen der Urlauber aus dem Nachbarland Slowenien (+39,1 Prozent) erzielt. "Diese Entwicklung zeigt deutlich, dass die Maßnahmen, die Kärnten auf den zentral- und osteuropäischen Märkten gesetzt hat, einen enormen Niederschlag finden", unterstrich heute, Freitag, Tourismusreferent Landeshauptmann Jörg Haider die wachsende Bedeutung dieser Länder für den Kärntner Tourismus.

Erhöht hat sich auch die Zahl der Inländernächtigungen, mit einem Plus von 14,2 Prozent stieg sie auf 150.370. Rund 24 Prozent der österreichischen Nächtigungen entfallen auf die Nachfrage der Gäste aus Wien. Für die bisherige Wintersaison (November bis Dezember 2005) konnten 629.902 Nächtigungen, dies entspricht einer Steigerung von 9,7 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres registriert werden. "Ganz wesentlich zum Aufwärtstrend im Kärntner Wintertourismus beigetragen haben die hohen Investitionen des Landes in die Modernisierung von Aufstiegshilfen und Pisten sowie die Errichtung von Qualitätsleitbetrieben in diversen Wintersportregionen", sagte der Landeshauptmann.

Teil Zwei des umfangreichen Marketingpaketes, das die Kärnten Werbung gemeinsam mit den Kärntner Winterregionen und den Seilbahnen geschnürt hat, ist gerade massiv im Laufen. "Zur Bewerbung der restlichen Saison gibt es neben den klassischen Werbeaktivitäten in Tageszeitungen und Magazinen noch eine starke Online-Präsenz auf reichweitenstarken Plattformen sowie Radiopromotion", so Kärnten Werbung-Chef Werner Bilgram. Als Beispiel führte er die Spots zum Thema Sonnenschilauf an, die im Feber 2006 auf den Radiosendern Ö3 und Antenne Bayern "Lust auf Sonne.Süden.Skivergnügen" machen werden. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002