Telekom Austria erweitert IT-Portfolio um Linux Hosting

Wien (OTS) - Linux Hosting als alternatives Betriebssystem immer stärker gefragt - angebotene Linux-Derivate runden IT-Services von Telekom Austria ab - Telekom Austria etabliert sich als Outsourcing-Partner im gesamten Bundesgebiet

Telekom Austria erweitert das in den letzten Jahren aufgebaute IT-Produktportfolio um eine weitere, am Markt stark nachgefragte Dienstleistung. Das auf Open Source basierende Betriebssystem Linux wird ab sofort als Hosting-Variante angeboten. "Wir beteiligen uns an keinerlei Glaubenskriegen, was die weitläufige Welt der Betriebssysteme betrifft. Für uns zählt die technische Reife der Systeme, das damit verbundene Marktpotenzial und der professionelle Einsatz in einer stabilen und professionellen IT-Landschaft", erklärt Edmund Haberbusch, Leiter Produktmarketing von Telekom Austria Business Solutions, die Entscheidung für die Einführung der Linux-Produktfamilie.

Verschiedene Linux-Derivate zur Auswahl

Telekom Austria bietet ihren Kunden die Betriebssystem-Derivate RedHat Linux Enterprise bzw. Advance Server 4.0 an sowie Suse 9 in der Version Enterprise Server 9. Sämtliche bei Telekom Austria spezifizierte Linux-Derivate sowie weitere, auf Projektbasis implementierte Versionen des Open Source-Betriebsystems sind in einer 32 oder 64-Bit Ausführung realisierbar. Mit den standardisierten Images können die Linux-Rechner auf bestimmte Funktionalitäten wie Web-Server, Proxy-Server, Datenbank-Server oder Applikationsserver vorbereitet werden. Zum Hosting-Betrieb zählen unter anderem der Schutz durch Firewalls, das System-Monitoring sowie die redundante Datenspeicherung. Optionale Features sind IT-Security oder Applikationen wie Hosted Exchange.

USP End-to-End Kontrolle

"Mit dem Hosting von Linux-Rechnern sprechen wir ein stark wachsendes Kundensegment an. Die Kundengruppe schätzt die Systemstabilität genauso wie die konsequente Einhaltung der mit Telekom Austria vereinbarten Service Levels und die kontrollierte Erbringung von 'End-to-End' IT-Services", erläutert Edmund Haberbusch. Die steigende Anzahl von Firmenkunden, die auf ein Open Source-Betriebssystem migriert, kann durch das neue Linux Hosting weiterhin Telekom Austria als Service Provider in Anspruch nehmen.

Telekom Austria etabliert sich mit dem Linux Hosting und den bereits vorhandenen IT- Services weiter als Outsourcing-Partner der Wirtschaft: Neben regionalem Housing, bietet Österreichs größter IKT-Provider Hosting, Managed Services sowie die Auslagerung der kompletten Desktop-Landschaft inklusive Peripheriegerätschaft vor Ort. Über die standardisierten Dienstleistungen hinaus unterstützt Telekom Austria mit ihrem Fachwissen beratend die IT-Entscheider der Unternehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria AG
Unternehmenskommunikation
Mag. Alexander Kleedorfer
Tel: 059 059 1 11006
Fax: 059 059 1 11090
alexander.kleedorfer@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001