Martin: Strafanzeige gegen unbekannt

Wien (OTS) - Klärung in der Frage der angeblichen Klage einer grünen EU-Mitarbeiterin Tanja Wasserer gegen den unabhängigen EU-Abgeordneten Hans-Peter Martin (siehe entsprechende Presseberichte von heute im Internet): Die Klage wurde Ende August 2005 im Straßburger Parlament von einer unbekannten Person übernommen. Martin: "Die Unterschrift hat mit meiner keinerlei Ähnlichkeit, vor allem aber kam ich nach der Sommerpause erst am 5.
September 2005 wieder nach Straßburg. Ich habe die Klagsschrift nie gesehen und wußte somit auch nichts von einem Verfahren und allenfalls bewilligten Geldbußen. Somit kann ich mich auch gar nciht geweigert haben, irgendetwas zu tun oder zu bezahlen." Martin weiter:
"Nunmehr ist Dieter Heine als Anwalt beauftragt, Strafanzeige gegen Unbekannt im Straßburger Parlament und den Verdacht auf Unterschriftenfälschung einzubringen."

Zu der heutigen grotesken OLAF-Vernehmung betreffend uralter Vorwürfe siehe www.eti.info

Rückfragen & Kontakt:

Büro Dr. Martin
0043-664-201 80 37
office@hpmartin.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015