Kunsthistorisches Museum bezweifelt die Aussagen zu den Sicherheitseinrichtungen in APA0275 und APA0280 von heute vehement

Wien (OTS) - Das Kunsthistorische Museum hält die in der APA0275 und APA0280 getätigten Aussagen über die Sicherheitseinrichtungen des KHM für unseriös und verantwortungslos.

Die aufgezeigten Kritikpunkte zeigen eine erstaunliche Unkenntnis über sicherheitstechnische Details, beziehungsweise eine notwendigerweise gegebene Uninformiertheit über alle nicht sichtbaren Sicherheitsvorkehrungen.

Es ist grundsätzlich nicht möglich ein so komplexes Gebäude, wie es das KHM mit seinen zirka siebzig Ausstellungsräumen ist, in so kurzer Zeit (das selbsternannte Expertenteam hielt sich nicht einmal eine Stunde im KHM auf) und ohne Einsichtnahme in das zugrundeliegende Sicherheitskonzept einer seriösen Evaluierung nach Sicherheitslücken zu unterziehen. Aus diesem Grund sind die in den APA-Meldungen getätigten Aussagen vehement zu bezweifeln.

Das KHM wird ebenso wie das in der APA-Aussendung angesprochene MUMOK und die Österreichische Galerie Belvedere, aber auch das Parlament, das Palais Epstein und die Österreichische Nationalbibliothek vom international anerkannten Sicherheitsberatungsunternehmen SecureLINE laufend kontrolliert, beraten und unterstützt.

Nach einer umfassenden Evaluierung und Erstellung eines Sicherheitskonzeptes durch das Sicherheitsberatungsunternehmen SecureLINE wurde ein Maßnahmenkatalog aufgestellt und alle Empfehlungen und Anregungen werden nach einem dem BMBWK bekannten Prioritätenplan laufend umgesetzt. Es findet ein ständiger Austausch zwischen dem Leiter der Sicherheitsabteilung des KHM und den Beratern der Firma SecureLINE statt. Die Umsetzung des Maßnahmenkataloges wird laufend von SecureLINE überprüft.

Die öffentliche Diskussion von Sicherheitskonzepten in sensiblen Bereichen ist der Sache an sich nicht dienlich und unüblich.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Irina Kubadinow
Kunsthistorisches Museum mit MVK und
ÖTM Wissenschaftliche Anstalt öffentlichen Rechts
Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Burgring 5, 1010 Wien
Tel: +43(1) 525 24-404
Fax: +43(1) 525 24-371
mobil: +43(0)664-415 28 55
irina.kubadinow@khm.at
www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001