MOLTERER: CAP SOLLTE SELBST GEHEN!

ÖVP-Klubobmann: "Gebetsmühlenartiges Herunterleiern von Rücktrittsforderungen ist kein politisches Konzept"

Wien (ÖVP-PK) - "Josef Cap hat offenbar nur ein einziges kulturpolitisches Thema: gebetsmühlenartig den Rücktritt Gehrers zu fordern. Bei dieser Ideen- und Konzeptlosigkeit läge allerdings der Rücktritt Caps viel näher", sagte ÖVP-Klubobmann Mag. Wilhelm Molterer heute, Donnerstag.

"Gebetsmühlenartiges Herunterleiern von Rücktrittsforderungen ist kein politisches und schon gar kein kulturpolitisches Konzept. Es wäre an der Zeit, dass die SPÖ und ihr Klubobmann richtige Konzepte auf den Tisch legen, um ernst genommen zu werden", bedauerte Molterer. "Cap nimmt seine Arbeit nicht ernst, das zeigt sein unreflektiertes Aufspringen auf angebliche ‚Enthüllungen’ selbsternannter Sicherheitsexperten. Entweder der SPÖ-Klubobmann hat keine Ahnung davon, was in den Museen vorgeht, und/oder er hat augenscheinlich kein Interesse."

Aufgefordert sei Cap allerdings vielmehr, das Manko an sicherheitspolitischer Verantwortung zu erklären, das sich erst gestern wieder durch die Blockadehaltung der SPÖ-Bundesräte beim Staatsbürgerschaftsrecht gezeigt hat. "Das echte Problem ist die SPÖ, die mit ihrer nicht mehr nachvollziehbaren Haltung in der Sicherheitspolitik zunehmend ihre staatstragende Haltung aufgibt!", schloss Molterer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004