Ö1 gratuliert Gert Jonke zum 60. Geburtstag

Wien (OTS) - Am 8. Februar feiert der österreichische Autor Gert Jonke seinen 60. Geburtstag. Aus diesem Anlass sendet Österreich 1 bereits am 31. Jänner das Hörspiel "Insektarium" und ein Porträt des Schriftstellers in den "Tonspuren" am 3. Februar. Bei der Voraufführung dieses Features am 30. Jänner im KlangTheater ist Gert Jonke auch selbst zu Gast.

Eigentlich war Gert Jonke immer ein wenig seltsam, ein wenig schrullig für den Literaturbetrieb, der ja, wie man meinen möchte, von den Schrullen seiner Protagonisten lebt. Aber der Literaturbetrieb ist in Wirklichkeit kalt und abweisend und nur beherrschbar, wenn man über ein gewisses Maß an Rücksichtslosigkeit oder gute Beziehungen verfügt. Gert Jonke war in diesem Betrieb lange Zeit ein Außenseiter, ein liebenswürdiger Besessener, im eigenen Kosmos eingesponnen, dessen Texte sich jeder Zuordnung entzogen. Und das tun sie noch immer. Er beherrscht den Umgang mit Wörtern wie kaum ein zweiter in der deutschsprachigen Literatur, er hat sich aber nie wortgewaltig eingemischt in literarische oder gar politische Diskurse. Den Diskurs führt er mit sich selbst, seine Literatur ist ein mittlerweile fast vierzig Jahre andauernder Dialog mit sich selbst und man muss sich ihn vorstellen wie in seinem Buch "Beginn einer Verzweiflung": stundenlang pausenlos im Zimmer auf- und abgehend, selbstvergessen eben. Selbstvergessen, weil durch die körperliche Bewegung die Denkbewegung angetrieben wird, und durch diese wiederum der Sprachgenerator, der die ganze Energie des Denkens in Sprachbilder umsetzt. Daraus entstehen Sprachgirlanden, schlangenförmige Sätze, die Beschreibung realer Situationen, die sich ins Fantastische hochschrauben. In Jonkes Schreiben gibt es keine Grenze, weil die Sprache keine Grenze hat.

"Der Sprachmaschinist" nennt Peter Zimmermann sein Porträt zum 60. Geburtstag des Schriftstellers Gert Jonke. Das im Rahmen der Ö1-Sendereihe "Tonspuren" am 3. Februar (22.15 Uhr, Wh.: 5.2., 21.15 Uhr) ausgestrahlte Feature ist bereits am Montag, den 30. Jänner in einer Voraufführung zu erleben: Im KlangTheater des RadioKulturhauses können Literaturfreunde die Sendung hören, anschließend führt Gestalter Peter Zimmermann ein Gespräch mit Jonke. Auch das Publikum hat die Möglichkeit, Fragen an den Autor zu stellen. Beginn der Veranstaltung ist um 20.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Eine weitere Ö1-Sendung ist dem Jubilar am Dienstag, den 31. Jänner gewidmet: Im "Hörspiel-Studio" (20.31 Uhr, Ö1) steht Jonkes "Insektarium" auf dem Programm. In dieser ORF/DLR-Koproduktion von 2004 wirken Peter Simonischek, Maria Happel, Michael König, Johannes Terne und Roland Knie mit, Regie führte Götz Fritsch. "Insektarium" versammelt eine Anzahl eigenartiger Charaktere, die zwischen Realität und Absurdität wandeln. Auf unterschiedlichste Art kämpfen und erliegen sie in den heiteren, makaberen und tragisch humoresken Szenen den Textinsekten, die Gert Jonke ihnen in den Mund legt. Dort beginnen sie ihr unberechenbares Eigenleben zu führen, und die Pforten zu Parallelwelten zu öffnen ...

Mehr zum Programm von Österreich 1 ist im Internet unter http://oe1.ORF.at abrufbar.(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: (01) 501 01/18175
barbara.hufnagl@orf.at
http://oe1.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001