Top - Model Franziska Knuppe fährt in Kitzbühel in einem Cabrio, und das im Winter - Opel Tigra Twin Top machts möglich!

München (OTS) - Mögliche Anmoderation:

Am vergangenen Wochenende traf sich beim alpinen Rennwochenende im österreichischen Kitzbühel wieder alles, was Rang und Namen hat. U.a. wetteiferten Fernsehmoderator Thomas Gottschalk, Schauspielerin Veronica Ferres, Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und die Fußballer vom FC Bayern München im Champagner-Nippen. Von den deutschen Rennläufern war auf der Streif einmal mehr nichts zu sehen, dafür umso mehr von Top-Model Franziska Knuppe, die sich gewohnt schön und elegant im neuen Opel Tigra TwinTop präsentierte. Wir waren für Sie dabei:

Beitrag

Die Schickeria ließ es in Kitzbühel wieder richtig krachen und feierte während des Rennwochenendes so heiß, dass der Schnee schmolz. Mittendrin auch Top-Model Franziska Knuppe, die sich gleich mal den Cabrio-Fahrspaß mit dem neuen Opel Tigra TwinTop gönnte.

O-TON 1

"Heute ist ja auch Sonnenschein und dann macht's natürlich richtig Spaß. Es darf natürlich kein Schneefahrzeug vor einem fahren, weil dann wird's ein bisschen nass, aber sonst macht das unheimlich viel Spaß, ja. Und dann oben die Berge um sich herumzusehen, das ist ein tolles Panorama."

Der Zweisitzer mit elektrohydraulischem Stahl-Klappdach hatte es der Cabrio-Liebhaberin wirklich angetan.

O-TON 2

"Ich hatte ein Cabrio mit einem Stoffdach, also ich bevorzuge wirklich das feste Dach, weil dass man ein normales Autofahrgefühl hat. Man hat nicht dieses Umgebungsgeräusche und die Gefahr besteht nicht, dass es aufgeschlitzt wird. Und deswegen ist es mir lieber mit dem harten Dach."

In gerade mal 18 Sekunden verwandelt sich der Tigra TwinTop per Knopfdruck von einem eleganten Coupé in ein sportliches Cabrio Doch damit nicht genug, wie Franziska Knuppe festgestellt hat.

O-TON 3:

"Also erst mal war ich überrascht, dass wenn das Dach zu ist, hat er einen riesigen Kofferraum. Das hätte ich echt nicht geglaubt. Weil wenn man als praktische Frau denkt, man denkt ja immer dran, was kann man alles reinpacken, koffertechnisch oder auch einkauftechnisch, wie viele Tüten passen rein. Und wenn es geschlossen ist, ist es riesig, und wenn er offen ist, passt auch noch einiges rein. Zur Not gibt's ja noch einen Beifahrersitz, man muss den Mann ja nicht immer mitnehmen."

Da wird ihr Ehemann Christian Möstl aber nicht begeistert sein.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

Originaltext: Sünde-Kation GmbH

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im APA-OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Sünde-Kation GmbH
Mauerkircherstr.6, 81679 München
Tel/Fax: 089 - 94005782/88

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001