Einladung zur Pressekonferenz: "Bauchfelldialyse im Hanusch-Krankenhaus der WGKK - Mehr Bequemlichkeit für Patienten, geringere Kosten"

Wien (OTS) - In Österreich müssen sich etwa 3.100 Patienten regelmäßig einer Dialyse ("Blutwäsche") unterziehen. Während in anderen europäischen Ländern bereits 27 Prozent der Dialysepatienten die flexible Methode der Bauchfelldialyse anwenden - viele davon selbständig und zuhause - liegt Österreich mit nur 9 Prozent europaweit an drittletzter Stelle.

Es gibt also für die Bauchfelldialyse ("Peritonealdialyse") ein enormes Aufholpotential, zumal sie eine Reihe von Vorteilen bietet:
einen freien Lebensstil, hohe Mobilität, weniger Diäteinschränkungen, geringere Kosten. Dank modernster Chiptechnologie und Tele-Medizin ist die Kontrolle im Dialysezentrum sehr häufig nur noch alle 4-5 Wochen notwendig.

Ein Initiative der Wiener Gebietskrankenkasse und ihres Hanusch Krankenhauses zeigt, wie Patienten von der Bauchfell-Dialyse profitieren können. Dieses Projekt und die konkrete Anwendung der Bauchfell-Dialyse wird Ihnen auf der PK präsentiert, ebenso ein gemeinsames Konsensus-Statement der Universitätskliniken Wien, Graz und Innsbruck.

Bitte merken Sie vor:

PRESSEKONFERENZ "Bauchfelldialyse im Hanusch-Krankenhaus der WGKK - Mehr Bequemlichkeit für Patienten, geringere Kosten" Peritonealdialyse-Initiative im Hanuschkrankenhaus / Präsentation des Consensus Statements der drei österreichischen Uni-Kliniken

Teilnehmer:

  • Obmann Franz Bittner, (Wiener Gebietskrankenkasse)
  • Prim. Univ.-Prof. Dr. Michael Roden, (Vorstand der 1. Medizinischen Abteilung im Hanusch-Krankenhaus der WGKK)
  • OA Dr. Walter Kotzmann, (Leiter der Dialysestation im Hanusch-Krankenhaus der WGKK)
  • Univ.-Prof. Dr. Andreas Vychytil, (Abteilung für Nephrologie und Dialyse, AKH-Wien) Datum: Mittwoch, 1. Feber 2006, 9:30 Uhr Ort: Österreichischer Journalisten-Club 1010 Wien, Blutgasse 3

Die Pressestelle der WGKK lädt alle Kolleginnen und Kollegen aus Radio, Fernsehen und Print recht herzlich ein.

Rückfragen & Kontakt:

B&K; Mag. Roland Bettschart
Tel.: 01/319 43 78-11
mailto: pedross@bkkommunikation.at

WGKK - Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Jan Pazourek
Tel.: 60 122 - 2254 oder 0664 - 31 31 794
jan.pazourek@wgkk.sozvers.at
http://www.wgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WGK0005