VP-Korosec: Soziale Kälte der SP-Stadtregierung ist erschreckend

ÖVP Wien-Antrag auf Erhöhung des Heizkostenzuschuss abgelehnt

Wien (VP-Klub) - "Selbst die extreme Kälte der letzen Tage brachte die Wiener SP sichtlich nicht zur Vernunft", ärgert sich die Sozialsprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Ingrid Korosec. "Die Heizkosten bringen viele Menschen in Wien in eine furchtbare Lage - aus dem an sich schon knappen Budget lässt sich das Heizmaterial, um die Wohnung warm zu halten, nicht mehr finanzieren", so Korosec weiter.

Die ÖVP Wien brachte daher im Wiener Landtag erneut den Antrag ein, den Heizkostenzuschuss von 75 auf 176 Euro zu erhöhen, der von der SPÖ jedoch einmal mehr abgelehnt wurde. "Es ist beschämend, dass es der SPÖ Wien gleichgültig ist, wenn in unserer Stadt Menschen in ihren Wohnungen frieren", kritisiert die VP-Sozialsprecherin. Sie hoffte vergeblich auf ein Einlenken der Wiener Sozialdemokraten, nachdem Gusenbauer kürzlich genau diese Forderung erhob.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001