Callisto lizensiert neuartige Krebsmedikamente, die starke Antitumor -Reaktionen erzeugen

New York (ots/PRNewswire) - - Neue Medikamentengruppe von der University of Texas M. D. Anderson Cancer Center entwickelt

Callisto Pharmaceuticals, Inc. (AMEX:KAL - News; FWB:CA4), ein Entwickler von neuartigen Therapiemethoden gegen Krebs und anderen weit verbreiteten Krankheiten, hat ein Abkommen mit der University of Texas M. D. Anderson Cancer Center ("M. D. Anderson") über die Lizenzierung einer neuen Medikamentengruppe von Krebsmedikamenten, Degrasyns genannt, geschlossen. Degrasyns dienen als Anti-Krebs Substanzen. Die neu entdeckte Anti-Krebs-Aktivität dieser Substanzen, entwickelt von Wissenschaftlern von M. D. Anderson, bezieht sich auf deren Fähigkeit selektiv Schlüsselproteine abzubauen, die Überleben und Vermehrung von Tumorzellen steuern. Bis jetzt konnten schon Erfolge bei C-MYC, BCR-ABL und JAK2, denn Erzeugern verschiedener Tumore, verifiziert werden

"Wir sind über die Ergebnisse und Leistungen der Wissenschaftler von M. D. Anderson begeistert. Diese Art der Degrasyns verkörpert eine neue Methode Tumorzellen zu neutralisieren." Stellte Callisto Pharmaceuticals Executive Vice President Dr. Donald H. Picker fest. "Wir werden im nächsten Jahr eng mit den Wissenschaftlern von M.D. Anderson zusammenarbeiten, um die vorklinischen Studien mit klinischen Studien zu untermauern.

"Die Lizenzierung der Degrasyn-Gruppe von M. D. Anderson verdeutlicht Callistos Engagement ein überzeugendes Portfolio von Anti-Krebs Medikamenten zu entwickeln." Stellte Gabiele M. Cerrone, Chairman von Callisto Pharmaceuticlas, Inc. fest. "Die Akquisition der Lizenz für die Degrasyn Medikamentenkandidaten erweitert Callistos Portfolio von potentiellen Blutkrebsmedikamenten um die Behandlung von Tumortypen, besonders Kopf und Halstumoren, für die bis jetzt kaum effektive Behandlungsmethoden bestehen.

"Wir sind über die Entdeckung dieser neuartigen Substanzengruppe begeistert", sagte Dr. Moshe Talpaz, Professor für experimentelle Behandlungsmethoden an der M. D. Anderson und einer der Entdecker der Degrasyns, " besonders über die Art der spezifischen, zielgerichteten Verringerung der Krebserzeugenden- und Krebszellenvermehrenden Proteine. Unser vorrangiges Ziel ist es, eine dieser Substanzen, so schnell wie möglich in klinische Tests zu überführen.

Über die University of Texas M.D. Anderson Cancer Center

Die Universität von Texas M.C. Anderson Cancer Center ist eine der weltweit führenden Kliniken, die sich auf die Behandlung, Forschung, Vorsorge und Erziehung von Krebs und betroffenen Personen konzentriert. M.D. Anderson wird in vier der letzten sechs Jahre als bestes "Krebsbehandelndes Krankenhaus" in U.S. News & World Report's "America's Best Hospitals" geführt. M.D. Anderson ist die höchstbezuschusste Klinik des National Cancer Institute.

Über Callisto Pharmaceuticals, Inc.

Callisto ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das innovative Wirkstoffe zur Behandlung verschiedener Formen von Krebs und anderen schweren Krankheiten entwickelt. Die Wirkstoffkandidaten der aktuellen Entwicklungspipeline von Callisto umfassen Anti-Krebs-Substanzen in der klinischen Testphase sowie Wirkstoffe für eine Reihe anderer wichtiger medizinischer Einsatzgebiete, beispielsweise für die Abwehr von Biowaffen. Einer der derzeit führenden Wirkstoffkandidaten von Callisto, L-Annamycin, soll als Behandlung einer rezidivierenden Leukämie, einer derzeit unheilbaren Form von Blutkrebs, eingesetzt werden. Callisto hat im 4. Quartal 2005 klinische Studien mit L-Annamycin bei Erwachsenen mit rezidivierender akuter lymphozytärer Leukämie gestartet. Bei dem Wirkstoff handelt es sich um eine neuartige Verbindung aus der Familie der Anthrazykline, die sich als krebshemmende Mittel bereits etabliert haben. L-Annamycin verfügt über ein neuartiges Therapieprofil, da es Krankheiten bekämpfen kann, die gegen andere derzeitige Behandlungen resistent sind. Darüber hinaus ist seine Kardiotoxizität bzw. das Risiko einer Schädigung des Herzmuskels bei einer Behandlung mit L-Annamycin gegenüber anderen derzeit eingesetzten Wirkstoffalternativen signifikant verringert. Ein zweites derzeit bei Callisto entwickeltes Anti-Krebs-Medikament, Atiprimod, soll zur Behandlung eines rezidivierenden Plasmozytoms verwendet werden; dabei handelt es sich ebenfalls um eine Art von Blutkrebs. Atiprimod wird derzeit in klinischen Studien der Phase I/IIa an Patienten mit rezidivierendem Plasmozytom getestet. Callisto verfügt darüber hinaus über Wirkstoffe in der vorklinischen Entwicklungsphase gegen entzündliche Magendarmerkrankungen sowie über ein Programm zur Entwicklung eines Wirkstoffes zum Schutz gegen Staphylokokken- und Streptokokkengifte in Biowaffen. Das Unternehmen ist im Besitz weltweiter Exklusivlizenzen von AnorMED Inc. und dem M.D. Anderson Cancer Center für Entwicklung, Herstellung, Anwendung und Verkauf von Atiprimod bzw. L-Annamycin.

Zukunftsbezogene Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemitteilung handelt es sich um zukunftsbezogene Aussagen. Solche Aussagen sind an Vokabeln wie "erwarten", "sollte", "annehmen" und dergleichen zu erkennen, die Ungewissheit in Fakten und Zahlen ausdrücken. Callisto ist überzeugt, dass die mit solchen zukunftsbezogenen Aussagen wiedergegebenen Erwartungen angemessen sind, kann aber keine Gewährleistung geben, dass sich die mit solchen zukunftsbezogenen Aussagen wiedergegebenen Erwartungen als wahr erweisen werden. Wie im Jahresbericht von Callisto Pharmaceuticals auf Formblatt 10-K/A für das am 31. Dezember 2004 beendete Jahr und in anderen bei der Börsenaufsicht eingereichten Dokumenten beschrieben, können sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen Ausgedrückten unterscheiden; dies kann das Ergebnis unter Anderem folgender Faktoren sein: der Ungewissheit in Verbindung mit der Produktentwicklung, dem Risiko, dass Produkte, die in frühen klinischen Studien viel versprechende Ergebnisse geliefert haben, in grösseren klinischen Studien keine Wirksamkeit zeigen, dem Risiko, dass Callisto keine Marktzulassung für seine Produkte erhält, den Risiken in Verbindung mit der Abhängigkeit von wichtigen Mitarbeitern und dem Bedarf für weitere Finanzierungen.

Web site: http://www.callistopharma.com http://www.trilogy-capital.com/tcp/callisto http://www.trilogy-capital.com/tcp/callisto/factsheet.html http://www.trilogy-capital.com/tcp/callisto/powerpoint.html

Rückfragen & Kontakt:

Callisto Pharmaceuticals, Inc. Dan D'Agostino, +1-212-297-0010 ext.
227
dagostino@callistopharma.com oder: Trilogy Capital Partners, Inc.
Paul Karon, +1-800-592-6067 (Investor Relations)
paul@trilogy-capital.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002