BMF: Beitritt der Steiermark zum innerösterreichischen Stabilitäts- und Wachstumspakt nun überfällig

Wien (OTS) - Nachdem - mit Ausnahme der Steiermark - sämtliche Bundesländer dem innerösterreichischen Stabilitäts- und Wachstumspakt beigetreten sind, was auch bei der Landeshauptleutekonferenz einstimmig beschlossen wurde, ist der Bund nun gesetzlich dazu verpflichtet 20,14 Mio. Euro monatlich aus dem Finanzausgleich für die Steiermark einzubehalten.

Nach Gesprächen mit LH Voves und dem Finanz- und Wirtschaftslandesrat Buchmann zeigte Finanzminister Grasser Entgegenkommen für die Anrechnung der Zinsen bei den einbehaltenen Mitteln, bei einem seitens der Steiermark schnellstmöglich anzustrebenden Beitritt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Mag. Manfred Lepuschitz
Pressesprecher
Tel.: 0043/1/514 33-1188
mailto: manfred.lepuschitz@bmf.gv.at
http://www.bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001