5. Handwerks- und KMU-Gipfel der UEAPME in Graz von 7.-8. April 2006

Hauptthema ist das europäische Wirtschafts- und Sozialmodell

Wien (PWK031) - Hans-Werner Müller, Generalsekretär der UEAPME (Europäische Union des Handwerks und der Klein- und Mittelbetriebe -einer der europäischen Sozialpartner) hat anlässlich des informellen Treffens der europäischen Arbeits- und Sozialminister in Villach eine Vorschau auf den 5. Europäischen Handwerks- und KMU-Gipfel der UEAPME gegeben. Der 5. Europäische Handwerks- und KMU-Gipfel, der in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) organisiert wird, findet von 7.-8. April 2006 in Graz statt.

Zentrale Themen des Gipfels in der steirischen Hauptstadt sind die Kompatibilität von Wirtschaftsreformen mit dem europäischen Sozialmodell und eine bessere Balance zwischen Flexibilität und Sicherheit am Arbeitsmarkt - kurz "Flexicurity". Auch die Zusammenarbeit zwischen den KMU-Verbänden in Europa ist ein wichtiges Thema, das auf der Tagesordnung steht.
Die Delegierten aus den EU-Mitglieds- und Kandidatenstaaten werden sowohl mit prominenten Persönlichkeiten aus der österreichischen Wirtschaft als auch mit hochrangigen Repräsentanten der Europäischen Kommission und des Europäischen Gewerkschaftsbundes diskutieren. Österreichs Wirtschaftsminister Martin Bartenstein, Wifo-Chef Karl Aiginger und WKÖ-Präsident Christoph Leitl haben ihr Kommen bereits fix zugesagt. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundessparte Gewerbe und Handwerk
Mag. Helmut Heindl
Tel.: (++43) 0590 900-3291
Fax: (++43) 0590 900-217
bsg@wko.at
http://wko.at/bsgh

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003