Kaiser: Zum 95. "Geburtstag" müsste sich Kreisky bei dieser Regierung im Grab umdrehen

Scharfe Kritik an Bundesregierung - Appell zur Kurskorrektur und zur Politik für Vollbeschäftigung aus Kärnten

Klagenfurt (SP-KTN) - - "Wenn man sich ansieht, wie die schwarz-blau-orange Bundesregierung alle Errungenschaften der Zweiten Republik zerstört, hat man das Gefühl, dass sich Bruno Kreisky dieser Tage zu seinem 95. (Kreisky hätte am Sonntag, dem 22. Jänner, seinen 95. Geburtstag gefeiert ) wohl im Grab umdrehen müsste", stellte der Klubobmann der Kärntner Sozialdemokraten, LAbg. Peter Kaiser am Dienstag fest und richtete einen klaren Appell nach Wien. "Wir brauchen wieder Vollbeschäftigung und Reformen im Sozial-, Bildungs-, Justiz- und Kulturbereich, die die schwarz-blau-orangen Deformierungen in nahezu sämtlichen politischen Einflussbereichen der Bundesregierung wieder korrigieren", so Kaiser.

Was Bruno Kreisky in seinen 13 Jahren der absoluten SP-Mehrheit aufbaute, wurde von schwarz-blau in den letzten Jahren sukzessive Schritt für Schritt gegen die Interessen der ÖsterreicherInnen umgekrempelt, so die Kritik des SPÖ-Klubchefs aus Kärnten. Kaiser:
"Das Absurde ist aber, dass der Zuwachs der Schulden um 28 Mrd. Euro, den Schüssel als Regierungschef zu verantworten hat, höher ist als der gesamte Schuldenstand, den Bruno Kreisky als Regierungschef für den Preis unzähliger Reformen für die Menschen in Kauf genommen hat." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76, Fax: 0463/577 88 86
mario.wilplinger@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001