Seniorenbund-Generalsekretär Becker: "SP-geführte Länder Wien und Burgenland zahlen die niedrigsten Heizkostenzuschüsse!"

Späte Erkenntnis: Gusenbauer nimmt nach mehr als vier Monaten Seniorenbund-Forderung auf

Wien (OTS) - "Es freut uns zwar, dass nach ein paar Monaten nun
auch die SPÖ die Forderung des Seniorenbundes übernimmt.", kommentiert Heinz K. Becker, Generalsekretär des Österreichischen Seniorenbundes die heutige Aussage von SP-Chef Gusenbauer. "Allerdings vergisst er - vermutlich nicht zufällig - dass die SP-geführten Länder Wien und Burgenland die niedrigsten Heizkostenzuschüsse zahlen." Kompetenzrechtlich sind die Bundesländer für Heizkostenzuschüsse zuständig.

Bereits im Herbst 2005 hatte der Bundesvorstand des Seniorenbundes eine Vereinheitlichung der Heizkostenzuschüsse von den Ländern gefordert. Becker: "Dass ausgerechnet in Wien und im Burgenland die niedrigsten Heizkostenzuschüsse gezahlt werden, zeigt sehr deutlich wer die Partei der sozialen Kälte ist."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Heinz K. Becker
Tel.: 01/401-26/150

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001