Tageslicht in der Architektur, unter dem Titel "Light of Tomorrow"

Wien (OTS) - "Ziel dieses Wettbewerbes ist es, die Diskussion um Tageslicht anzuregen und Architekturstudenten zur Arbeit mit Tageslicht zu inspirieren, und zwar nicht nur als Designelement oder als externen Faktor, sondern als ganz wesentlichen Punkt in der Konzeption", erklärt VELUX Österreich-Geschäftsführer Mag. Peter Knor. Idee, Konzept sowie experimentelles Denken sind dabei ausschlaggebende Kriterien.

Ein Anspruch, den Architektin DI Andrea Redi, ORTLOS Architects und Lehrbeauftragte an der TU Graz, gerne unterstützt. "Das Thema Tageslicht spielt in der Architektur eine viel zu kleine Rolle. Es ist mir ein persönliches Anliegen, die Aufmerksamkeit meiner Studenten darauf zu lenken. Der Wettbewerb bietet eine ideale Gelegenheit, diesen Vorsatz in die Praxis umzusetzen", so Redi.
Als Betreuerin von 5 Teams, die 2004 zum VELUX Award einreichten, betont Redi noch einen weiteren Vorteil für die Teilnehmer:
"Studenten sollen lernen, wie im Beruf der Architekten Wettbewerb gemacht wird. Ausschreibungen und konkurrierende Präsentationen stehen an der Tagesordnung. Da sind Wettbewerbe wie der VELUX Award eine gute Übung. Außerdem bieten sie den Studenten die Möglichkeit, erste Kontakte zur Wirtschaft zu knüpfen, auf die sie in Zukunft zurückgreifen können."

"VELUX setzt mit dem Studentenwettbewerb eine nachhaltige Initiative zur Förderung junger Talente", betont Österreich-Geschäftsführer Mag. Peter Knor und hofft auf rege Beteiligung. Bis 10. Februar 2006 haben interessierte Studenten noch Zeit, sich für den Wettbewerb zu registrieren. Die Abgabefrist für die Entwürfe endet am 5. Mai 2006. Der Preis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung folgt im Oktober 2006.

Mehr Informationen zum VELUX Award 2006 finden Sie im Internet:
http://www.VELUX.com/A

Rückfragen & Kontakt:

VELUX Österreich GmbH
Tel.: 02245/3235-223

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0002