AVISO - PK AK/ÖGB am 25. Jänner: Studie belegt - unfaire Vertragsklauseln treffen Großteil der Arbeitnehmer

Wien (OTS) - Eine aktuelle Studie belegt, was AK und ÖGB im Sommer aufgezeigt haben: Unfaire Vertragsklauseln sind ein Massenphänomen in Österreich - ein Großteil aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist Opfer solcher Vertragsbestimmungen. Der Gesetzesbeschluss des Nationalrats, der in der dazu einberufenen Sondersitzung des Bundesrats am 25. Jänner behandelt wird, lässt nicht nur den Großteil der Probleme ungelöst, sondern verschlechtert die Situation für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer noch zusätzlich. Die Vorstellung der Studienergebnisse und die Forderungen von AK und ÖGB an die Regierungsparteien sind Thema einer Pressekonferenz

mit
Christoph Klein, Leiter des Sozialbereichs der AK Wien
NRAbg. Richard Leutner, Leitender Sekretär des ÖGB

Mittwoch, 25. Jänner 2006, 10.00 Uhr
AK Wien, 4. Stock, Zimmer 400
1040, Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir freuen uns darauf, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Angerer
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001