Darabos zur Ortstafelfrage: Wehleidige Reaktionen des BZÖ auf berechtigte Kritik "völlig unangebracht"

Wien (OTS) - "Die wehleidigen Reaktionen des BZÖ auf die berechtigte Kritik von SPÖ-Vorsitzenden Alfred Gusenbauer am Treiben Jörg Haiders in der Ortstafel-Frage ist völlig unangebracht", hält SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest. "Niemand in Österreich kann verstehen, wieso für alle Menschen in diesem Land der Rechtsstaat gilt, aber Haider dauernd glaubt, außerhalb von Recht und Verfassung agieren zu können", so Darabos.

Darabos erinnerte in diesem Zusammenhang an die unflätigen Angriffe Haiders gegen den Präsidenten des VfGH. Das Treiben Haiders in der Ortstafel-Frage schade dem Ansehen Österreichs, schade dem Zusammenleben in Kärnten und sei daher sofort zu beenden. "Sonderbar" ist für Darabos abschließend, "dass die ÖVP diesem unakzeptablen Vorgehen Haiders und den ebenso unakzeptablen Äußerungen des Staatssekretärs Dolinschek tagelang keinen Einhalt geboten hat, ja nicht einmal ein klärendes Wort dazu fand und jetzt in den BZÖ-Chor der Wehleidigkeit einstimmt". (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0005