BZÖ fordert sofortige Entschuldigung Gusenbauers!

Inakzeptabler verbaler Ausritt - Distanzierung von Kärntens SPÖ Chefin Schaunig gefordert

Klagenfurt (OTS) - Als inakzeptablen verbalen Ausritt in einem
Stil, der an totalitäre Regime erinnere, bezeichnete Bündnissprecher Uwe Scheuch die Aussagen des SPÖ-Vorsitzenden Alfred Gusenbauer über Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider. Gusenbauer, der sich selbst offenbar nicht mehr im Griff habe, habe sich sofort zu entschuldigen, ansonsten müsse er zurücktreten, forderte Scheuch.

In diesem Zusammenhang fordert Scheuch auch eine klare Distanzierung von Kärntens SPÖ-Vorsitzender Gabriele Schaunig-Kandut. "Das ist ein Angriff auf bedenklich tiefstem Niveau, der gegen Kärnten und dessen gewählten Landeshauptmann gerichtet ist. Schaunig ist daher als Landeshauptmannstellvertreterin gefordert, sich von diesen Aussagen klar zu distanzieren!"

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ - Bündnis Zukunft Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002