Kyrle weißt Jarolim-Äußerungen zurück

Kommission war eingebunden

Wien (OTS) - Der Generalsekretär im Außenministerium, Bot. Dr. Johannes Kyrle, weist die heutigen Aussagen des Justizsprechers der Sozialdemokratischen Partei, Abg.z.NR Dr. Johannes Jarolim, auf das Entschiedenste zurück, denen zufolge der Bericht der unabhängigen Visa-Kommision durch ihn ohne das Wissen der Kommission am 18. Jänner 2006 der Presse präsentiert wurde.

Kyrle weist darauf hin, dass er mit der unabhängigen Kommision seit deren Bestellung in einem laufenden offenen Zusammenarbeitsverhältnis gestanden sei und selbstverständlich die Visa-Kommission zu einer Eigenpräsentation ihres Berichtes eingeladen und aufgefordert habe.

Dies hat jedoch der Vorsitzende der Kommission, BM aD Dr.Peter Jankowitsch in einem Telefonat mit dem Generalsekretär am 5 .Jänner abgelehnt.

Dem Bericht der Kommission lag im übrigen ein gemeinsam mit allen Mitgliedern der Komission für die Pressekonferenz im Außenministerium am 18. Jänner erstellte und abgestimmte Kurzzusammenfassung bei.

Generalsekretär Kyrle hat unmittelbar nach Jarolims heutiger Pressekonferenz telefonischen Kontakt mit dem SPÖ-Justizsprecher gesucht, um diesen zu einer öffentlichen Richtigstellung aufzufordern. Abg.z.NR Jarolim war jedoch für ein Telefonat nicht erreichbar.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Aus Österreich: 050 1150-3262, 4549, 4550
Aus dem Ausland: ++43 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: 050 1159 213 bzw ++43 50 1159 213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0004