Moser: Regierung muss Bedeutung des Öffentlichen Verkehrs endlich wahrnehmen

Offensive Politik für mehr Bus und Bahn auch für Volkswirtschaft dringend nötig

Wien (OTS) - "Die Fakten zur großen wirtschaftlichen Bedeutung des Öffentlichen Verkehrs für Österreich und die heute veröffentlichten Ergebnisse der VCÖ-Umfrage sind ein deutlicher Fingerzeig: Die Bundesregierung muss sich endlich stärker auf das Sichern von mehr und besserem Öffentlichen Verkehr zu zumutbaren Preisen konzentrieren. Das sind Gorbach & Co der Bevölkerung und der Volkswirtschaft schuldig. Der Verkehrsminister und seine Staatssekretäre nehmen jedoch die Welt überwiegend aus der Lenkradperspektive wahr - so sieht dann auch die Verkehrspolitik aus", meint Gabriela Moser, Verkehrssprecherin der Grünen. "Auch der deutliche Rüffel des Rechnungshofs an die BMVIT-Spitze, wonach bei Fortsetzung der autozentrierten Politik Bahn und Bus keine Chance haben, hat bisher offenbar wenig gefruchtet. Jüngstes Beispiel ist die geplante Reform beim Nahverkehr, die jede offensive Zielvorstellung vermissen lässt. Die ansehnlichen VCÖ-Zahlen zum Beitrag der 'Öffis' zu Wohlstand und Beschäftigung in Österreich sollten die Regierung aber doch motivieren, ihre einseitig autofixierte Verkehrspolitik zu überdenken", so Moser.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004