Matznetter: Gestiegene Inflation beweist Scheitern von Schüssels und Grassers Wirtschaftspolitik

Wien (SK) - "Die heute veröffentliche Jahres-Inflation in Österreich ist ein neuerlicher Beweis dafür, dass Bundeskanzler Schüssel und Finanzminister Grasser den Menschen immer mehr Belastungen aufbürden und immer weniger zum Leben gönnen", so SPÖ-Budget- und Finanzsprecher Christoph Matznetter zu den heute von der Statistik Austria veröffentlichten Zahlen zur Jahres-Inflation. Die hohe Inflation in Österreich bedeute leider nichts anderes, als dass sich die kleinen Einkommensbezieher und der Mittelstand immer weniger leisten können. ****

Die Teuerung in Österreich ist nach den Angaben der Statistik Austria mit 2,3 Prozent auf den höchsten Stand vier Jahren angestiegen. Faktum sei, dass Österreich am Beginn der Regierung Schüssel im Jahr 2000 die niedrigste Inflationsrate in der gesamten EU zu verzeichnen hatte. "Nach mittlerweile fast sechs Jahren ist unser Land ins Mittelfeld zurückgefallen. Ein Beweis mehr, dass Schüssel und Grasser mit ihrer Wirtschafts -und Finanzpolitik gescheitert sind", schloss Matznetter. (Schluss) ns

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014