euro adhoc: PANDATEL AG / Sonstiges / Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG Befreiung von der Abgabe eines Pflichtangebots durch die Dowslake Venture Ltd. (D)

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

18.01.2006

Hamburg, 18. Januar 2006. Mit Datum vom 17. Januar 2006 hat die BaFin die neue Gesellschafterin der PANDATEL AG die Dowslake Venture Ltd. (49,98 %) und deren Eigentümer Dr. Dan Yang und Herrn Zibin Lu gemäß § 37 WpÜG i. V. m. § 9 Satz 1 Nr. 3 WpÜG-Angebotsverordnung entsprechend dem Antrag vom 30. November 2005 von den Pflichten, nach § 35 Abs. 1 Satz 1 WpÜG die Kontrollerlangung über die PANDATEL AG zu veröffentlichen, nach § 35 Abs. 2 Satz 1 WpÜG der BaFin eine Angebotsunterlage zu übermitteln und nach § 35 Abs. 2 Satz 1 i. V. m. § 14 Abs. 2 Satz 1 WpÜG ein Pflichtangebot zu veröffentlichen, befreit.

Die Befreiung erfolgt unter folgenden Auflagen:

a) Der BaFin ist unverzüglich die Einladung zur Hauptversammlung der PANDATEL AG, welche im Rahmen des beschlossenen Restrukturierungsprogramms stattfindet, zu übersenden, welche über eine Sachkapitalerhöhung zur Einbringung von mindestens 95 % der Anteile an der Dowslake Microsystems Corp. beschließen soll.

b) Der BaFin ist die Beschlussfassung der Hauptversammlung der PANDATEL AG, wie unter a) beschrieben, unverzüglich anzuzeigen.

c) Der BaFin ist die Eintragung der Durchführung der Sachkapitalerhöhung in das Handelsregister, wie unter a) beschrieben, unverzüglich nachzuweisen.

Für die Erteilung der Befreiung führt die BaFin unter anderem zwei wesentliche Gründe an:

1) Bei der PANDATEL AG liegen bestandsgefährdende Risiken vor. Mangels ausreichender liquider Mittel für eine Restrukturierung ist die einzige Alternative zu einer Liquidation der PANDATEL AG der Einstieg eines strategischen Investors, um die Gesellschaft zu sanieren.

2) Das vorgelegte Sanierungskonzept unter Einbringung der Dowslake Microsystems Corp. als Sacheinlage in die PANDATEL AG schafft die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Sanierung der Gesellschaft.

Über Pandatel

Die Pandatel AG, Hamburg, wurde 1988 als Pan Dacom Telekommunikation GmbH gegründet. Im November 1999 ging die Gesellschaft an die Börse und ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Pandatel liefert Ethernet- und Data-Connectivity-, Multiplexer- sowie Protokollkonvertierungsprodukte, wie Ethernet-Kupfer- oder Glasfaserkonverter und -Multiplexer, Ethernet-über-SDH/Sonet-, SDH/Sonet-über-Ethernet- sowie optische Mehrwellenlängenübertragungsprodukte für Unternehmen. Derzeit vertreibt Pandatel ihre Produkte über ihre Niederlassungen und Tochtergesellschaften in Frankreich, Großbritannien und Singapur. Im Rahmen der Restrukturierung sollen das operative Geschäft und die Produktstrategie überprüft werden. Ferner soll das Eingehen von OEM-Partnerschaften, wie das Dowslake-Geschäftsmodell, untersucht werden, um die Marktpräsenz auszuweiten. Weitere Informationen zu Pandatel: www.pandatel.com

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc 18.01.2006 16:21:44
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: PANDATEL AG
Fasanenweg 25
D-22145 Hamburg
Telefon: +49(0)40 644 14 0
FAX: +49(0)40 644 14 108
Email: ir@pandatel.com
WWW: http://www.pandatel.de
ISIN: DE0006916307
Indizes: Prime All Share
Börsen: Geregelter Markt/Prime Standard: Frankfurter Wertpapierbörse,
Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Hamburger Wertpapierbörse,
Baden-Württembergische Wertpapierbörse, Börse Düsseldorf,
Niedersächsische Börse zu Hannover, Bayerische Börse
Branche: Telekommunikation
Sprache: Deutsch

Christina Kunze
Tel.: +49 (0)40 644 14 187
E-Mail: cku@pandatel.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0004