VP-Tschirf zum Twin City Liner: Gute Sache, aber Gesamtkonzept ’Donaukanal’ muss endlich her

Wien (VP-Klub) - "Die heute präsentierte Schiffsverbindung Wien-Bratislava, die von der ÖVP Wien schon vor Jahren vorgeschlagen wurde, ist grundsätzlich zu begrüßen. So erfreulich es ist, dass hier etwas weitergeht, fehlt jedoch, wie bei so vielen Aktionen der Wiener SP-Stadtregierung, ein Gesamtkonzept", so LAbg. Matthias Tschirf, Klubobmann der ÖVP Wien, zur Schiffsverbindung Wien-Bratislava.

Bereits 2007 soll eine große An- und Abfahrtshalle am Donaukanal stehen. Wie diese aussehen soll, weiß bislang niemand. Die ÖVP Wien fordert von der SP-Stadtregierung die Vorlage eines Gesamtkonzeptes für den Donaukanal. Es darf nicht zu einem unkoordinierten Nebeneinander von Einzelprojekten kommen - denn neben einer optimalen Nutzung dürfen auch Stadtästhetik und Denkmalschutz nicht unberücksichtigt bleiben. "Der Donaukanal darf nicht zu einem architektonischen ’Fleckerlteppich’ werden", schließt Tschirf.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002