Mandak: Regierung muss endlich Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung durchsetzen

Erfreutlich, dass SPÖ Grüne Forderung aufgreift - Eltern müssen in Dienstleistung arbeiten können

Wien (OTS) - "Die Grünen fordern seit langer Zeit einen Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung. Es ist erfreulich, dass nun auch die SPÖ unsere Forderung aufgreift", so die Familiensprecherin der Grünen, Sabine Mandak. Interessant sei, dass sich heute auch die Allianz von Handel und Gewerkschaften Gedanken über Kinderbetreuung gemacht hätten. "Der Handel verlangt flexiblere Arbeitszeiten und dehnt die Öffnungszeiten immer mehr aus. Den Preis dafür zahlen die Familien bzw. die Mütter", so Mandak und zählt als Beispiel die Wiener Innenstadt auf: der Samstag Nachmittag sei bereits zum selbstverständlichen Einkaufstag geworden. "Aber wo gibt es eine Kinderbetreuungseinrichtung, die am Samstag bis 18 Uhr geöffnet hat?", fragt Mandak.

Auch Mütter und Väter müssten die Möglichkeit haben, Arbeitsplätze im Handel und in Dienstleistungsunternehmen anzunehmen. Dazu bräuchten sie geeignete Kinderbetreuungseinrichtungen, die erstens auf die Arbeitszeiten der Eltern Rücksicht nehmen und zudem auch bezahlbar sein müssten. "Die Regierung Schüssel schaltet einfach auf stur und will den dringenden Bedarf an mehr Kinderbetreuungseinrichtungen und die bessere Unterstützung von ArbeitnehmerInnen einfach nicht sehen. Es wird Zeit, dass sie ihre verzopften Vorstellung von Familienpolitik über Bord wirft und den Eltern endlich das Recht auf gute Kinderbetreuung zugesteht", fordert Mandak abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006