Csörgits unterstützt Forderung nach Rechtsanspruch auf Kinderbetreuungsplatz

Bundesweit einheitliche Standards auch bei Tageseltern nötig

Wien (ÖGB) - Unterstützung für die SPÖ-Forderung nach einem Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungsplatz kommt von den ÖGB-Frauen. Frauenvorsitzende Renate Csörgits: "Wir fordern schon seit langem ein qualitätsvolles, leistbares und flächendeckendes Angebot an Kinderbetreuungsplätzen. Der Mangel an Betreuungsplätzen ist einer der Hauptgründe, warum die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für viele Frauen nicht lebbar ist."++++

Rund 90.000 Kinderbetreuungsplätze fehlen in Österreich bzw. sind mangelhaft. "Die Eltern müssen derzeit schauen, wie sie sich selbst eine Kinderbetreuung organisieren. Als 'letzten Schrei' verkauft ihnen die Regierung den Dienstleistungsscheck. Doch damit kann man sich bestenfalls stundenweise jemand zum Babysitten zukaufen, eine qualitätsvolle Betreuung ist damit nicht garantiert", kritisiert Csörgits. Dazu komme, dass Beschäftigte, die mit dem Dienstleistungsscheck entlohnt werden, um arbeitsrechtliche Ansprüche wie Entgeltfortzahlung bei Krankheit und Abfertigung umfallen.

"Statt derartige McJobs schön zu reden, ist der Ausbau der institutionellen Kinderbetreuung hoch an der Zeit. Das sichert die Qualität bei der Kinderbetreuung und schafft gleichzeitig hochwertige Arbeitsplätze", so die ÖGB-Frauenvorsitzende. Zusätzlich fordern die ÖGB-Frauen auch bundesweit einheitliche Standards für die Ausbildung von Tageseltern sowie für die Qualität der Betreuung und die Räumlichkeiten, in denen die Betreuung stattfindet. "Wir wollen die Wahlmöglichkeit der Eltern zwischen institutioneller Kinderbetreuung und privater Betreuung durch Tageseltern nicht einschränken. Was wir aber wollen ist, dass in ganz Österreich einheitliche Bestimmungen die Qualität der Betreuung gewährleisten", so Csörgits abschließend.

ÖGB, 18. Jänner
2006
Nr. 27

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Maga. Martina Fassler
Tel.: (++43-1) 534 44/480 DW
Fax: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0006