Weinzinger: Frauenministerium null Priorität für Gusenbauer

Würde Gusenbauer Elchtest in Glaubwürdigkeit bestehen?

Wien (OTS) - "Ein Frauenministerium hat für Alfred Gusenbauer offenkundig null Priorität. Die Ankündigungen des SPÖ-Chefs sich künftig mehr für Frauen einzusetzen sind Schall und Rauch", kritisiert die Frauensprecherin der Grünen, Brigid Weinzinger. Zu einem eigenständigen Frauenministerium - eine der selbstverständlichsten Forderungen der Frauenbewegung - habe er sich bis dato nicht aufraffen können, so Weinzinger.

"Alfred Gusenbauer ist zu Gast bei der Hoteliervereinigung und verspricht ein Tourismusministerium. Wenn Gusenbauer zur Steuerpolitik redet, verspricht er Steuerleichterungen ohne sie zu belegen. Es ist naheliegend die Ernsthaftigkeit solcher Versprechungen zu hinterfragen. Ob er wohl einen Elchtest in Sachen Glaubwürdigkeit bestehen würde?", hinterfragt Weinzinger.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003