Mützenzeit ist Läusezeit

Niemöl wirkt gegen Kopfläuse - auch präventiv Wien (OTS) - "In der Schule sind Kopfläuse aufgetreten." - Diese Zeile im Mitteilungsheft ihrer Kinder unterschreiben zur Zeit viele Eltern. Dabei rechnet man gerade in der kalten Jahreszeit eher nicht mit Kopfläusen. Aber weit gefehlt: Kopfläuse nisten sich in der Nähe der warmen Kopfhaut ein und sind dadurch vor den winterlichen Temperaturen bestens geschützt. Allerdings verfangen sie sich auch leicht in den Wollfasern einer Mütze und warten dort auf den nächsten Menschenkopf. So findet oft auch die Ansteckung statt: Indem Kinder Mützen tauschen oder einfach in der Garderobe, in der die Mützen eng nebeneinander liegen. Ein Kind, das sich immer wieder unter der Mütze kratzt, sollte daher genauer unter die Lupe genommen werden.

Wenn es sich tatsächlich um Kopfläuse handelt, muss man heute glücklicherweise nicht gleich zur "chemischen Keule" greifen: Den Extrakt des Niem-Baumes gibt es jetzt als moderne Lotion in der Apotheke. Die Anwendung ist einfach, die Wirkung sicher und dabei so sanft, dass die Lotion sogar präventiv im gesunden Haar angewendet werden kann. Gefährdeten Personen empfehlen Parasiten-Experten die vorbeugende Anwendung sogar, um wiederkehrende Infektionen im Familien- oder Freundeskreis zu vermeiden.

Der natürliche Läuse-Stopper Niemöl entfernt Kopfläuse und verhindert dann auch den Neubefall, weil der für menschliche Nasen angenehme Duft auf Läuse-Geruchsnerven abschreckend wirkt. Die Niem-Lotion, die in Apotheken unter dem Handelsnamen Niemolind erhältlich ist, wird auf das gewaschene, handtuchtrockene Haar aufgetragen und ohne Einwirkzeit mit einem feinzinkigen Nissenkamm ausgekämmt. Wie ein Haar-Conditioner macht die Lotion das Haar leicht kämmbar. Das ist vor allem für Kinder eine große Erleichterung, die das Auskämmen der Nissen sehr oft als besonders schmerzhaft erleben. Anschließend werden die Haare normal getrocknet, ohne Ausspülen der Lotion. Die Behandlung wird alle drei bis vier Tage wiederholt, zwei Wochen lang.

Niemöl ist in anderen Kulturkreisen seit Jahrhunderten ein bewährtes Mittel gegen Kopfläuse. Das Naturarznei-Unternehmen Nelson Bach hat sich diese Kenntnisse zu Nutze gemacht und eine moderne Niem-Lotion gegen Kopfläuse entwickelt. NIEMOLIND ist in der Apotheke erhältlich, 125 ml, Euro 15,-. Exklusiver Vertrieb in Österreich durch die Firma Magister Doskar pharmazeutische Produkte, Wien.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

xtratour communication
Elli Schlintl
Tel.: 02236-29924
elli.schlintl@xtratour.com
http://www.xtratour.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006