Die AC-Service AG, ein Tochterunternehmen der BEKO HOLDING AG, realisiert SAP-Projekte für Magna Cosma

Wien (OTS) -

  • Hightech Dienstleister Cosma Engineering Europe AG beauftragt AC-Service und AC Solutions mit der Neueinführung von SAP für zwei Österreich-Standorte.
  • Outsourcing-Service-Center ermöglicht optimierten Betrieb der IT.
  • Projekt über Netweaver-basierte Business Intelligence-Lösung für Magna Cosma-Standort in Tschechien.

~

Die Cosma Engineering Europe AG, Oberwaltersdorf, führt an zwei ihrer Österreich-Standorte die Unternehmenssoftware von SAP ein. Für das Gesamtprojekt hat der weltweit für die Automobilbranche tätige Hightech-Dienstleister die AC-Gesellschaften AC-Service und AC Solutions, Wien, beauftragt. Planung, Entwicklung und Realisierung des Betriebskonzepts für die IT-Infrastruktur liegen bei AC-Service. Bereitstellung, Betrieb und die technische Betreuung der Systeme für die rund 50 User unter den insgesamt rund 150 Mitarbeitern an zwei Magna Cosma-Standorten in Weikersdorf und in Oberwaltersdorf erfolgen auf der Basis einer zweistufigen Systemlandschaft. Sie wurde exklusiv für den Entwicklungs- und Test- sowie für den Produktivbetrieb von Cosma auf Computern von Dell im Outsourcing-Service-Center von AC-Service aufgesetzt. Nahezu zeitgleich mit dem Aufsetzen der IT-Infrastruktur implementieren die Berater von AC Solutions auf der Basis von mySAP Enterprise in einer ersten Stufe die Funktionsbereiche FI (Finanzen), CO (Controlling), und überführen die Daten aus den bisherigen Systemen in die neue Anwendungslandschaft. In zukünftigen Ausbaustufen sollen auch die Funktionsbereiche PS (Projektsystem) sowie die Branchenlösung SAP IS Automotive implementiert werden.

In einem gesonderten Projekt für den Cosma-Standort im tschechischen Ceske Velenice wurde AC Solutions mit dem Aufbau einer Lösung zur Unternehmensplanung und Simulation mySAP BPS (Business Planning and Simulation) beauftragt. Dabei kommt die Netweaver-Technologie zum Einsatz. Als Basis der Simulations- und Planungslösung dient das SAP Business Information Warehouse (BW), das zur Datenextraktion direkt auf ein MFG Pro System von QAD zugreift. Diese spezielle Fertigungssoftware ist bei Cosma im tschechischen Ceske Velenice installiert. Neben der vorgestellten Lösungskonzeption brachte die in namhaften Referenzprojekten nachgewiesene besondere Expertise schlussendlich den Zuschlag für AC Solutions. Die AC-Service-Tochter ist mit ihrem hochqualifizierten Business Intelligence-Team Special Expertise Partner für SAP Netweaver.

Zusammen mit weiteren Gesellschaften bildet der Engineering- und Desgin-Spezialist Cosma eine von sieben "Global Automotive Systems Groups" der Magna-Gruppe, die zu den weltweit führenden Anbietern von Hightech-Komponenten und -Systemen für die Automobilindustrie gezählt wird. Magna beschäftigt insgesamt rund 84.000 Mitarbeiter, die verteilt über 220 Herstellerwerke sowie 56 Produkt-Entwicklungs- und Engineering-Zentren in 22 Ländern tätig sind. "Das SAP-Projekt mit AC dient vor allem der Verbesserung unseres Finanzmanagements, das deutlich durchgängiger als bisher sowohl den lokalen wie den konzernweiten Anforderungen entsprechen muss und zudem unseren gesamten Planungsprozess erleichtern soll", berichtet Ralf Macharzenski, Head of Finance & Controlling Department bei der Cosma Engineering Europe AG. Dazu sollen zukünftig weitere SAP-Funktionen installiert werden. Für Erich Losert und Leo Fuchs, Geschäftsführer der AC-Gesellschaften AC-Service und AC Solutions in Österreich, bedeutet das Projekt für Cosma einen weiteren bedeutenden Schritt in Richtung umfassenden SAP-Fullservice-Provider-Leistungen für Unternehmen mit Dienstleistungsprozessen.

Informationen zur BEKO HOLDING AG

Die BEKO HOLDING AG ist Österreichs größte börsenotierte Holding-Gesellschaft im Technologie-Umfeld. Sie beteiligt sich an einschlägigen Unternehmen und macht ihren Einfluss in Richtung Integration geltend. Dabei positioniert sich die BEKO HOLDING AG als strategische Finanzholding, deren Zweck die Integration mittelgroßer Technologiefirmen in ein besser abgestimmtes größeres Ganzes ist. Mit dem höheren Integrationsgrad der einzelnen Beteiligungsfirmen soll ein Bündelungseffekt erreicht werden, der mittelfristig die Werthaltigkeit des Konzerns erhöht.

Rückfragen & Kontakt:

BEKO HOLDING AG
PR/IR & Communication, Dr. Max Höfferer
Modecenterstrasse 22/A1, A-1030 Wien
Tel.: +43 1 797 50 - 263, Fax: +43 1 797 50 - 8004
max.hoefferer@beko.at , http://www.beko-holding.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEK0001