BZÖ-Bleckmann: Steirische Landesregierung hat's verbockt

Steiermark kommt wahrscheinlich nicht in die engere Auswahl für den Eliteuni-Standort

Graz (OTS) - "Für die Steiermark und insbesondere für die Universitätsstadt Graz wäre es eine große Möglichkeit und Chance für die Zukunft gewesen, wenn die geplante Eliteuniversität in Graz umgesetzt worden wäre. Durch die halbherzige Vorgangsweise der Steiermärkischen Landesregierung wird das steirische Angebot aber nicht einmal in die Endauswahl für die Standortentscheidung kommen", kommentiert die Obfrau des Wissenschafts- und Forschungsausschusses im Nationalrat und Mitglied des steirischen BZÖ-Bündnisteams Dr. Magda Bleckmann die aktuellen Ereignisse rund um die geplante Eliteuniversität.

"Bei der finanziellen Unterstützung des Landes steht die Steiermark an letzter Stelle. Die Landesregierung hat sich um dieses wichtige Projekt einfach zu wenig gekümmert, da auch die örtlichen Grundvoraussetzungen nicht erfüllt werden", sagt Bleckmann weiter. Es gebe keine Erweiterungsmöglichkeit für das Gebäude und das Grundstück. Daher werde das Projekt wahrscheinlich schon im Vorfeld ausgeschieden, berichtet die BZÖ-Nationalratsabgeordnete.

"Die Landesregierung unter Franz Voves und Hermann Schützenhöfer hat es ganz einfach verbockt. Wir müssen uns nun damit abfinden, dass die Steiermark wieder einmal hinten nachhinkt. Jetzt sind von der Regierung rasche Initiativen am steirischen Forschungssektor gefragt, um nicht vollkommen den Anschluss zu verlieren", so Bleckmann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Steiermark

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001