Krainer: Scheibner soll lieber Tempo 160-Minister einbremsen!

"Außer Polemik gibt es vom BZÖ keinen Beitrag zur Feinstaubreduktion"

Wien (SK) - "Was hat das BZÖ jemals zur Feinstaubreduktion beigetragen? Tempo 160 auf der Autobahn ist wohl kein ernst gemeinter Beitrag dazu", stellte SPÖ-Umweltsprecher Kai Jan Krainer zu den heutigen Aussagen von BZÖ-Klubobmann Scheibner fest. "Wo sind die konstruktiven Vorschläge, wo sind Taten zur Verbesserung der Luftqualität? Scheibner soll lieber seinen Verkehrsminister Gorbach einbremsen, der Tempo 160 einführt, anstatt gute Ratschläge zu erteilen, die ohnehin längst überholt sind", so Krainer am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Denn in Wien wurde der Splitt im letzten Winter in einer Rekordzeit von 3,5 Wochen eingekehrt, und dies auf 2800 Straßenkilometer - eine Strecke von hier bis Lissabon. "Erneut zeigt sich: Außer billiger Polemik ist vom BZÖ nichts zu erwarten", so das Resümee von Krainer. **** (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0018