"Greening Events"-Konferenz: Pröll betont Österreichs Beitrag zur Nachhaltigkeit

Lebensministerium präsentiert Leitfaden für umweltgerechte Organisation

Wien (OTS) - Umweltminister Josef Pröll betonte bei der Eröffnung der Konferenz "Greening the Presidency - Greening Events", dass Österreich einen wichtigen Beitrag dazu leisten werde, die EU zukunftsfähig zu gestalten. "Dazu gehört auf europäischer Ebene die wichtigen Verhandlungen für eine neue, ambitionierte EU-Nachhaltigkeitsstrategie zu führen und zu einem guten Abschluss zu bringen", so Minister Pröll. Die Konferenz, die gestern, Dienstag, begonnen hat, wird vom Lebensministerium veranstaltet.

"Als Planungshilfe für die Expertentreffen und informellen Räte hat das Lebensministerium einen Leitfaden zur umweltgerechten Organisation von Veranstaltungen erarbeitet, der allen Ministerien nicht nur während der EU-Präsidentschaft, sondern auch darüber hinaus zur Verfügung steht", so Pröll. Dieser Leitfaden enthalte konkrete Empfehlungen und praktische Anleitungen zu verschiedenen Einsatzbereichen und sei geeignet, die mit der Organisation betrauten Mitarbeiter aller Ressorts zu unterstützen. "Veranstaltungen, die anhand von nachhaltigen Kriterien geplant, organisiert und ausgerichtet sind, können negative Konsequenzen auf die Umwelt weitestgehend vermeiden", erklärt Pröll. "Es muss uns gelingen, das Thema Nachhaltigkeit konkret und verständlich an die Bürgerinnen und Bürger zu kommunizieren und sie dafür zu gewinnen, sich für dieses wichtige Thema einzusetzen", führt der Minister aus.

Greening Events berücksichtigen die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: die ökologische, die sozio-kulturelle und die ökonomische. Darüber hinaus stiften sie langfristigen Nutzen, da sie die Umwelt schützen, die regionale Wirtschaft berücksichtigen, soziale und kulturelle Akzente setzen und die öffentliche und mediale Aufmerksamkeit nutzen. Das Lebensministerium hat einen 20-Punkte-Leitfaden erarbeitet, der Maßnahmen zur Umsetzung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsprinzipien empfiehlt.

Green Events schützen die Umwelt, indem sie bereits in der Vorbereitungsphase ein Umweltmanagement einrichten, Energiesparpotenziale ausschöpfen, erneuerbare Energien einsetzen und Abfallvermeidungs- bzw. Verwertungssysteme integrieren. Zum Umweltschutz tragen auch die Verwendung von ökologisch produzierten und aus fairem Handel stammende Produkte bei. Nachhaltig durchgeführte Events minimieren durch die Veranstaltung verursachte Treibhausgase - inklusive jener, die bei der Anreise der Teilnehmer entstehen - oder setzen Kompensationsmaßnahmen. Bei der Errichtung von Gebäuden oder Anlagen sollen ökologische Baumaßnahmen angewendet werden. Trainings- und Awareness-Raising Maßnahmen zur Umsetzung von Nachhaltigkeit für die Mitarbeiter von Events sind bereitzustellen.

Green Events berücksichtigen die regionale Wirtschaft durch die Verwendung von regional verfügbaren Produkten und Dienstleistungen, durch die Vermeidung von langfristigen Folgekosten für die regionale Bevölkerung, langfristig rentable Nutzung von Infrastruktur, die im Zuge der Veranstaltung geschaffen wurde, begleitende und langfristig wirksame Standortkonzepte. Darüber hinaus hat die positive Darstellung der Veranstaltungsregion oder des Austragungsortes und ihrer wirtschaftlichen Qualitäten positive Effekte.

Green Events setzen soziale und kulturelle Akzente durch Einbindung der lokalen Bevölkerung bei der Planung von Großveranstaltungen, bei der Vermeidung negativer Effekte auf die Gesundheit der Menschen sowie auf die Schaffung zusätzlicher Beschäftigungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten. Auch die Einbindung interkultureller und anti-rassistischer Aspekte und organisatorische Maßnahmen des einfachen Zugangs von Menschen mit Handicaps sind wesentliche Faktoren eines Green-Events.

Green Events nutzen die öffentliche und mediale Aufmerksamkeit dazu, um Nachhaltigkeitsaspekte bei Teilnehmern und in der Öffentlichkeit zu verankern und innovative Produkte, Technologien oder Managementsystemen, die im Rahmen einer Veranstaltung erfolgreich eingesetzt werden, zu promoten.

Weitere Informationen unter:
http://www.greening-events.at
http://www.lebensministerium.at

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001