Richtigstellung auf AKNÖ-Aussendung

Kunden haben sich bisher 3,9 Mio. Euro an Zinszahlungen erspart

Wien (OTS) - Die AKNÖ-Konsumentenschützer stellen in einer heute erfolgten APA-Aussendung die Behauptung auf, dass Darlehensnehmer der Raiffeisen Bausparkasse, die im Februar 2005 ein Angebot zur Zinssatzreduktion annahmen, im heurigen Jahr gegenüber Kunden, die auf das Angebot nicht einstiegen, benachteiligt sind.

Dazu stellt die Raiffeisen Bausparkasse fest, dass die Aussage der AKNÖ-Konsumentenschützer nicht den Tatsachen entspricht. Wie schon bisher genießen weiterhin jene Bausparer, die auf die neue Vereinbarung umgestiegen sind, ab Februar 2006 mit einem Zinssatz von 3,9 % einen finanziellen Vorteil gegenüber Kunden mit Altverträgen, die mit 4 % verzinst werden.

Konkret geht es darum, dass die Raiffeisen Bausparkasse im Februar des Vorjahres jenen Darlehensnehmern, deren Verträge aus der Zeit vor dem 1. Juli 1999 stammen, ein schriftliches Wahl-Angebot machte:
Absenkung des Zinssatzes von 5,25 % auf 3,75 %, ein Jahr statt ursprünglich drei Jahre Fixzinsphase. Gleichzeitig wurde die vereinbarte Zinsgleitklausel, die ursprünglich eine Zinsbandbreite zwischen 4 und 6 % vorsah, zum Vorteil des Kunden auf 3 bis 6 % verändert. 60 % der Kunden nahmen damals das neue Angebot an, 40 % blieben bei der ursprünglichen Konditionenausrichtung.

Jene Kunden, die auf das neue Angebot umgestiegen sind, haben bisher deutliche Zinssatzvorteile lukrieren können, wie der nachstehende Konditionenvergleich zeigt:

01.04.2005 -30.06.2005

Zinssatzvereinbarung neu: 3,75%
Zinssatzvereinbarung alt: 5,25%
Differenz: -1,50%

01.07.2005 - 31.01.2006:

Zinssatzvereinbarung neu: 3,75%
Zinssatzvereinbarung alt: 4,00%
Differenz: -0,25%

01.02.2006 - 31.01.2007:

Zinssatzvereinbarung neu: 3,90%
Zinssatzvereinbarung alt: 4,00%
Differenz: -0,10%

Dazu Generaldirektor Dr. Erich Rainbacher: "Unser Angebot ersparte unseren Kunden bisher Zinszahlungen in der Größenordnung von 3,9 Mio. Euro". Alle Darlehenskunden wurden in den letzten Tagen bereits über die neuen Konditionen schriftlich informiert.

Rückfragen & Kontakt:

Raiffeisen Bausparkasse Gesellschaft m.b.H.
Sonja Hochreiter
Presseabteilung
Wiedner Hauptstrasse 94, 1050 Wien
Tel.: 01 546 46-DW1420
sonja.hochreiter@raibau.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016