ÖAMTC: Tempo 160 - Bei Überschreitung von mehr als 20 km/h ist Führerschein weg

Wer schneller als 180 fährt, ist Führerschein für zwei Wochen los

Wien (OTS) - Morgen, Mittwoch, wird im Verkehrsausschuss des Nationalrates die 9. Führerscheingesetz-Novelle beschlossen. Diese steht mit dem ab Mai 2006 geplanten Pilotversuch für Tempo 160 in Zusammenhang. Bisher wurde der Führerschein bei Geschwindigkeitsübertretungen - im Ortsgebiet bei mehr als 40 km/h und auf Freilandstraßen bei mehr als 50 Stundenkilometern - für zwei Wochen entzogen. "Bei Tempo 160 würde das bedeuten, dass erst bei einer Geschwindigkeit von über 210 km/h die Lenkberechtigung entzogen würde, was ja unsinnig ist", sagt ÖAMTC-Juristin Ursula Zelenka.

Neu ist ab sofort der Zusatz, dass bei einem Tempo von mehr als 180 km/h, der Führerschein ebenfalls für zwei Wochen entzogen wird. Bei solchen Delikten ist wie bisher die Abnahme des Führerscheins an Ort und Stelle möglich.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Margret Handler
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0002