Arge Fachvereinigung Mineralwolleindustrie Österreich (Arge FMI) startet

Arbeitsgemeinschaft Fachvereinigung Mineralwolleindustrie wurde neu gegründet.

Wien (PWK018) - Die Fachverbände der Stein- und keramischen Industrie, der Glasindustrie und das Bundesgremium des Holz- und Baustoffhandels haben die Arge FMI gegründet. Ziel und Zweck dieser Arge ist es, unter Berücksichtigung aller anwendbaren gesetzlichen Vorschriften die allgemeinen, ideellen und wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder zu fördern und wahrzunehmen. Insbesondere wird die gemeinsame Weiterentwicklung der technischen und wirtschaftlichen Grundlagen für den ökologischen und ökonomischen Einsatz von Mineralwolleprodukten und -systemen vorangetrieben. Auch die Förderung des Einsatzes geprüfter Produkte und bewährter Systeme im Neu- und Altbaubereich/Sanierung besonders unter dem Gesichtspunkt der Energieeffizienz (KYOTO-Ziele) ist Ziel dieser Vereinigung.

Mitglieder sind die in Österreich agierenden Unternehmen Heraklith AG, Knauf Insulation GmbH, Rockwool Handelsgesellschaft m.b.H., Saint-Gobain-Isover Austria GmbH und Ursa Dämmsysteme Austria GmbH, welche Mineralwolle für den öffentlichen und privaten Hochbau und sonstige Zwecke herstellen. Zum Obmann wurde DI Dr. Michael Mößlacher (Heraklith AG) gewählt. Die Geschäftsführung der Arge wird vom Fachverband der Stein- und keramischen Industrie besorgt. (us)

Rückfragen & Kontakt:

ARGE Fachvereinigung Mineralwolleindustrie
Mag. Robert Wasserbacher
T: +43 (0)5 90 900 3534
E: steine@wko.at
W: www.baustoffindustrie.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004