Scharfe Kritik der SPÖ-Strassburg an Vzbgm. Franz Pirolt

Putz wirft BZÖ-Vzbgm. Verzögerung beim Projekt "Solaranlage/Schwimmbad" vor

Klagenfurt/Strassburg (SP-KTN) - Scharfe Kritik an Vzbgm. Franz Pirolt (BZÖ) übt die Gemeinderatsfraktion der Strassburger Sozialdemokraten. "Es kann nicht sein, dass ein Vizebürgermeister als Ausschussvorsitzender für das Bauwesen ein so wichtiges Projekt auf die lange Bank schiebt, nur weil er der SPÖ, die mit dem entsprechenden Antrag bereits vor acht Monaten die Weichen gestellt hat, den Erfolg nicht gönnt", kritisiert Stadtrat Hubert Putz.

"Politiker werden gewählt um die Interessen der GemeindebürgerInnen zu vertreten und nicht, um aus parteipolitischen Motiven heraus wichtige Zukunftsprojekte zu blockieren", so Putz. Er wirft Pirolt auch in Summe mangelnde Leistung vor. "Es wundert mich schon, wenn Franz Pirolt lautstark gegen die Anpassung der Gemeinderatssitzungsgelder auftritt zeitgleich aber selbst kein Problem hat rund 650 Euro pro Monat zu kassieren", sagt Putz und ergänzt. "Ob dieses Salär für den orangen Vizebürgermeister angesichts der Verschleppung wichtiger Projekte und in Ermangelung eigener Leistungen angemessen ist, werden die GemeindebürgerInnen beim nächsten Urnengang sicher zu beurteilen wissen."

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001