Smolik: Gemeinde muss endlich mehr Maßnahmen zum Vogelschutz treffen

Grüne Wien: Gesamtkonzept notwendig

Wien (OTS) - Der Vogelanprall an Glasflächen ist eines der größten Vogelschutzprobleme. Neben der Lebensraumzerstörung ist es die enormste - vom Menschen verursachte - Gefährdung der Vögel. Dass Aufkleber mit Raubvogel-Attrappen auf den Glasscheiben nichts helfen ist schon lange bekannt. Wohl helfen aber Gläser mit Streifenmustern. Die Grünen Wien haben schon mehrfach von der Stadtregierung ein Konzept für einen wirksamen Schutz vor Vogelaufprall in Wien gefordert. Insbesondere sind Schutzmaßnahmen rechtlich zu verankern, in die Planung zu integrieren und bestehende Glasflächen vogelanprallsicher nachzurüsten. Anträge für ein derartiges Gesamtkonzept wurden von der SPÖ aber stets abgelehnt.

Vogelanprall ist in Wien ein permanentes Problem. "Wir hoffen, dass der extreme Fall vom Wochenende nun dazu führt, dass sich die Stadt diesem Thema verstärkt annimmt und vor allem auch die entsprechenden Glasflächen nachträglich mit vogelanprallsicheren Glasscheiben ausstattet", so Smolik abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Erik Helleis
Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
Mobil: 0664 52 16 831
mailto: erik.helleis@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001