LR Stemer: Zusätzliche Lehrerplanstellen

"Weitere Zusatzkontingente sind unbedingt notwendig"

Wien/Bregenz (VLK) - Nach der Konferenz der Landesschulratspräsidenten in Wien berichtet Schullandesrat Siegi Stemer über die Zusage von knapp 20 Planstellen mehr für die Bundesschulen. Zur Situation bei den Stützlehrern geht der Landesrat davon aus, dass Vorarlberg ab dem kommenden Schuljahr 20 zusätzliche Planstellen für die Deutsch-Förderung in den Pflichtschulen erhält. "Für andere Bereiche gehen die Verhandlungen um zusätzliche Lehrerplanstellen aber weiter, denn der Bund hinkt dem tatsächlichen Bedarf nach", stellt Stemer unmissverständlich klar.

Erfreut ist Stemer über die sehr frühe Fixierung der zusätzlichen Planstellen für die Bundesschulen: "Das gibt den Schulen frühe Planungssicherheit und trägt dazu bei, dass der Schulstart im Herbst noch besser erfolgen kann."

Gezielte Deutsch-Förderung

Von den 300 vom Bund zugesagten zusätzlichen Planstellen für gezielte Deutsch-Förderung soll Vorarlberg auf Grund des hohen Anteils von Kindern mit nicht-deutscher Muttersprache etwa 20 (nach dem Bevölkerungsschlüssel wären es nur ca. 12) erhalten. Nach der Beschlussfassung des 2. Schulpakets können diese ab Herbst 2006 für neue Deutsch-Förderangebote angefordert werden.

Forderungen bleiben aufrecht

LR Stemer geht mit den Wünschen der Eltern- und Lehrervertretung konform und unterstützt ausdrücklich die Forderungen der Landeshauptleutekonferenz nach zusätzlichen Kontingenten für die Pflichtschulen. Er weist nachdrücklich darauf hin, dass im Hinblick auf den nächsten Finanzausgleich (nach 2008) die Schüler-Lehrer-Verhältniszahlen zu prüfen sind. "Die Herausforderungen im sonderpädagogischen Bereich, in der Schülerbetreuung und bei der Betreuung von Verhaltensauffälligkeiten wachsen und dafür brauchen wir Lehrerplanstellen", betont der Schullandesrat.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0013