"Fremde, Ketzer und Rebellen": "Resonanzen 2006" in Ö1

Wien (OTS) - Von 21. bis 29. Jänner finden im Wiener Konzerthaus die "Resonanzen 2006" statt, die heuer unter dem Motto "Fremde, Ketzer und Rebellen" stehen - nähere Informationen unter http://www.konzerthaus.at. Österreich 1 sendet sechs Konzerte der "Resonanzen" - das Eröffnungskonzert live - und wird wieder Ausschnitte der Konzerte auf CD veröffentlichen. Alle Konzerte werden in Dolby Digital 5.1 Surround Sound ausgestrahlt, mehr Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter http://oe1.ORF.at.

Eröffnet werden die "Resonanzen" am 21. Jänner mit Antonio Vivaldis "Bajazet". Ö1 überträgt das Konzert live ab 19.30 Uhr. Es wirken Christian Senn, Vivica Genaux, Wilke te Brummelstroete, Elisabetta Scano, Manuela Custer, Marina de Liso und das Ensemble Europa Galante mit, Dirigent ist Fabio Biondi.

Am 24. Jänner steht ab 19.30 Uhr der Mitschnitt von "Stilbilder & Stilbrüche" auf dem Programm von Ö1. Fabio Biondi (Violine), Andrea Rognoni (Violine), Stefano Marchocchi (Viola), Maurizio Naddeo (Violoncello), Francisco Jose Montero (Violone), Giangiacomo Pinardi (Theorbe) und Paola Poncet (Cembalo) spielen Werke von Giovanni Battista Sammartini, Antonio Vivaldi, Dario Castello, Michele Mascitti, Francois Couperin und Arcangelo Corelli.

Drei "Resonanzen"-Mitschnitte sendet Ö1 in der Reihe "Konzert am Vormittag" (jeweils um 10.05 Uhr). Am 2. Februar ist unter dem Titel "Prophet im eigenen Land" ausgewählte Kammermusik von Jean-Marie Leclair und Carl Philipp Emanuel Bach zu hören, interpretiert von Hiro Kurosaki (Violine), Wilbert Hazelet (Flöte) und Jacques Ogg (Cembalo). Am 9. Februar steht "Musik für Andersgläubige: Jüdische Musik im Italien der Renaissance" auf dem Ö1-Programm, dargeboten vom Ensemble Lucidarium. Und am 9. März ist das Konzert "Die Grenzüberschreiter" zu hören: Das Ensemble Matheus unter Jean-Christophe Spinosi (Violine) und Countertenor Philippe Jaroussky spielen Vokal- und Instrumentalmusik von Antonio Vivaldi und Georg Friedrich Händel.

Der Mitschnitt von Georg Friedrich Händels "Rodelinda" wird in Ö1 am 11. Februar ab 19.30 Uhr ausgestrahlt. U. a. wirken Emma Bell, Sonia Prina, Steve Davislim, Eufemia Tufano, Vito Priante, Hilary Summers und das Ensemble Il Complesso Barocco mit, es dirigiert Alan Curtis.

Rechtzeitig zum Festival ist auch in der ORF-Edition "Alte Musik" die Box "Resonanzen 2005" erschienen. Auf vier SACDs sind u. a. Ausschnitte aus Konzerten mit Jordi Savall, Hopkinson Smith, dem Ensemble Stylus Phantasticus, Rinaldo Alessandrini und Lawrence Zazzo zu hören. Als Bonus-CD beinhaltet diese zehnte Edition der "Resonanzen" auch Ausschnitte aus Konzerten früherer Jahre. Die vierteilige Ö1-Edition ist im ORF-Shop, Tel. Nr.: 01/501 70/373, Fax 01/501 70/375, Mail: orfshop@orf.at, im Internet unter http://shop.ORF.at und im Fachhandel zum Preis von 41,80 Euro (für Ö1-Clubmitglieder 37,62 Euro) erhältlich.(ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0003