SPÖ hat Mietvorschreibungen für Berufsschulen an die LIG zugestimmt

LHSTv. Strutz: Kärntens Berufsschüler müssen bestmöglichste Ausbildung erhalten- Instandhaltung der Berufsschulen von großer Wichtigkeit

Klagenfurt (OTS) - Scharf wies heute, Donnerstag, Bildungsreferent Martin Strutz die von SPÖ Bezirkschef Hans Ferlitsch getätigte Kritik zurück. Strutz erinnert Ferlitsch daran, dass die Mietvorschreibungen für die Berufsschulen an die LIG seitens der SPÖ ebenfalls Zustimmung gefunden hat. "Unabhängig davon, dass die Übertragung der Berufsschulen an die Landesimmobiliengesellschaft erfolgte, wären die Schulerhaltungsbeiträge von 648,- pro Lehrling von den Gemeinden letztendlich auf jeden Fall zu begleichen", betonte der Bildungsreferent heute. Weiters können die dringend erforderlichen Sanierungen ohne die Landesimmobiliengesellschaft in diesem Tempo nicht in Angriff genommen werden. "Für unsere Berufsschüler soll eine bestmögliche und gefahrlose Ausbildung gewährleistet sein", so Strutz. Nicht zuletzt deshalb sollte alles dafür getan werden.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002