e-card korrekt - in Budget- und Zeitplan

Hauptverband weist Vorwürfe als absurd zurück

Wien (OTS) - Als völlig absurd und aus der Luft gegriffen weist
der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger die in News veröffentlichten Vorwürfe über das e-card Vergabeverfahren zurück. Diese Vorwürfe und Behauptungen sind falsch. Es wurden keine ungerechtfertigten Preise gezahlt. Faktum ist vielmehr, dass es in wochenlangen und schwierigen Verhandlungen im Jahr 2003 nicht nur gelungen ist, den Preis von ursprünglich 67 Millionen Euro auf letztendlich 36,9 Millionen Euro zu senken, sondern das Projekt auch noch um ein Jahr früher zu realisieren als seitens der Bietergemeinschaft ursprünglich angeboten.
Dieses Faktum hat übrigens auch der Rechnungshof in seinem Bericht vom Juli 2004 anerkannt.
Für das Vergabeverfahren waren Verhandlungen ausdrücklich gesetzlich vorgesehen ("Verhandlungsverfahren"). Wenn daher jetzt seitens eines ehemaligen Mitarbeiters die Behauptung aufgestellt wird, dass das Projekt zu teuer vergeben und dabei auch Schmiergeldzahlungen geflossen sein könnten, dann sollten dafür Beweise vorgelegt und keine "Schmutzkübel-Kampagne" in einer Wochenzeitschrift gestartet werden.
Tatsache ist jedenfalls auch, dass die in News behauptetete Klagsdrohung erst heute per Mail im Hauptverband mit dem Ersuchen eines außergerichtlichen Vergleichs eingelangt ist. Bemerkenswert dabei ist, dass diese sogenannte behauptete "Bombe" erst Jahre nach den angeblichen Anlässen auftaucht.
Der Hauptverband ist jedenfalls stolz darauf, dass das Megaprojekt e-card im vergangenen Jahr sowohl im Zeit- als auch Budgetplan eingeführt und zur Zufriedenheit von 8 Millionen Versicherten realisiert wurde. An Spitzentagen laufen bereits bis zu 580.000 Arztkontakte über das System.

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71132-1120
dieter.holzweber@hvb.sozvers.at
http://www.sozialversicherung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001